Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Fordern Sie Wirtschaftsministerin Zypries auf, alle Rüstungsexporte an Staaten, die im Jemen Krieg führen, zu stoppen! mehr

Materialien:

Handreichung "Deutsche Rüstungsexporte" mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info
Szenische Lesung der Würselener Friedensinitiative

Friedensini Würselen mit kreativer Idee: Jürgen Grässlins "Waffentod" in Szene gesetzt

Die Rede die Grässlin bei der Verleihung des Aachener Friedenspreises am 01.09.2011 gehalten hat, haben die Mitglieder der Friedensini genommen und als kleines Theaterstück in Szene gesetzt. Mit dieser beispielhaften Idee hat die Würselener Friedensini viele Unterschriften für ein Rüstungsexportverbot gesammelt.

Die Aktion wurde dargeboten bei einer Veranstaltung aus Anlass des 10. Jahrestags des Kriegsbeginns in Afghanistan. Dabei sprach auch Oberstleutnant a.D. Jürgen Heiducoff, der von 2005-2008 am Hindukusch stationiert war und sich aufgrund seiner Erfahrungen gegen den Bundeswehreinsatz ausgesprochen hat. Eine Trommelgruppe bereicherte den Abend, der von zahlreichen Organisationen mitveranstaltet wurde.

Video der Lesung und weiteren Aktionsfotos der Würselener FI

Pressemitteilung der FI zur Veranstaltung
Presseartikel von der Veranstaltung
Internetseite der Würselener