Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Fordern Sie Wirtschaftsministerin Zypries auf, alle Rüstungsexporte an Staaten, die im Jemen Krieg führen, zu stoppen! mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

PRESSEMITTEILUNG der AG Frieden, Pfützenstr.1, 54290 Trier, 11. Juli 2017

„Grenzen öffnen für Menschen – grenzen schließen für Waffen!“

so das Motto der Aktion gegen Rüstungsexporte an der sich die Arbeits­gemeinschaft Frieden Trier beteiligt. Für die Zeit vom 10. bis zum 16. Juli 2017 ruft 'Ohne Rüstung Leben' in Kooperation mit der "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!" zu einer bundesweiten Aktionswoche gegen deutsche Rüstungsexporte auf.

Mit einstündigen Transparentaktionen an möglichst vielen Orten wie Grenz­übergängen, Rüstungsfabriken und Wahlkreisbüros wird der Forderung "Grenzen öffnen für Menschen - Grenzen schließen für Waffen" öffentlich­keits­wirksam Nachdruck verleihen.

In Trier beteiligt sich die AGF mit einer Transparentaktion vor dem Wahlkreisbüro von Malu Dreyer, SPD: „Wir hoffen bei der SPD offenen Ohren für unser An­liegen Rüstungsexporte stoppen zu finden. Es kann nicht sein dass Rüstungs­güter aus Deutschland ihren Weg in kriegsführende und menschenrechts­verletzende Staaten finden, die Genehmigungswerte für die todbringenden Rüstungs­güter erreichen unter der CDU-SPD-Bundesregierung traurige Rekordwerte, das muss ein Ende haben!“ so Markus Pflüger.
Die Aktion fordert, dass Menschen die vor Armut, Krieg und Menschenrechts­verletzungen fliehen statt unüberwindbarer Hindernisse die Möglichkeit zu einer legalen Flucht erhalten und eine sichere Zuflucht finden.