Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Export von Kleinwaffen und Munition stoppen! Petition online unterschreiben

Materialien:

Handreichung "Deutsche Rüstungsexporte" mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Illuminationsprojekt für Stopp des Panzerexports

Lichtprojektion gegen dunkle Geschäfte

Für einen Stopp des Panzerexports nach Saudi-Arabien wurde am 23.08.2012 in Berlin mit einer Illumination demonstriert. Bei dieser kreativen Form des Protests werden Lichtbilder in überdimensionaler Größe auf geeignete Flächen projiziert. Wie das aussieht verdeutlicht die folgende Auswahl von Bildern. Klicken Sie auf ein Foto (© Sabine Lueken), um es mit Beschreibung zu vergrößern.

  • Das Bundeskanzleramt wird am 23.08.2012 mit Lichtbildern angestrahlt, die einen Stopp der Panzerexporte nach Saudi-Arabien fordern.
  • Diese beiden Motive wurden bei der Aktion verwendet.
  • Gemäß der Forderung "No Tanks to Saudi-Arabia" (Keine Panzer nach Saudi-Arabien) wurde am 23.08.2012 auch die saudi-arabische Botschaft ins rechte Licht gesetzt.
  • Ironisierend wird ein Bundeswehrwerbeplakat verfremdet.

Video vom Illuminationsprojekt