Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Vom 21. Mai bis zum 3. Juni 2018 findet unter dem Motto „Frieden geht!“ ein Staffellauf gegen Waffenexporte von Oberndorf nach Berlin statt.  mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

"Unsere Waffen töten" - Aktionstag gegen den Waffenhandel 26.02.2013

Aktivisten beim Aktionstag gegen den Waffenhandel 26.02.2013Beim Aktionstag gegen Waffenhandel am 26. Februar 2013 hat die „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel“ der Bundesregierung in Berlin für ihre zweifelhaften Verdienste im Rüstungs- export die Skulptur „Unsere Waffen töten“ verliehen. Hier finden Sie Medienberichte über die gelungene Aktion:

»Dieses Mal mit unverknotetem Lauf«, Junge Welt, 27.02.2013
Ohne Knoten
»Aktion Aufschrei« protestiert gegen deutsche Rüstungsexporte, Neues Deutschland, 27.02.2013
Kunstaktion gegen Waffenhandel, 66 Sekunden News, 3sat.online, 26.02.2013
Kunst gegen deutsche Waffenlieferungen
, welt.de, 26.02.2013
Abschreckende Wirkung, afp/yahoo.com, 26.02.2013

Die der Bundesregierung beim Aktionstag verliehene Revolver-Skulptur ist bei der Presse ein beliebtes Motiv, auch wenn es um das Thema Waffenhandel allgemein geht:

Experte sieht im UN-Waffenhandelsabkommen viele Schlupflöcher, welt.de, 04.04.2013
UN-Konferenz in New York: Verhandlungen über Waffenhandel erneut gescheitert
, tagesschau.de, 29.03.2013
Waffen im Griff?
, suedkurier.de, 19.03.2013
Grenzenloser Waffenhandel
, fr-online.de, 16.03.2013

Fotos zur Aktion finden Sie hier, auf unserer Facebook-Seite oder auf der Flickr-Seite der IPPNW
Pressemitteilung und die Reden vom Aktionstag gibt es hier.