Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Fordern Sie Wirtschaftsministerin Zypries auf, alle Rüstungsexporte an Staaten, die im Jemen Krieg führen, zu stoppen! mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Deutsche Rüstungsexporte nach Angola

Die Menschenrechte werden in Angola mit Füßen getreten. Dennoch beliefert Deutschland das südwestafrikanische Land regelmäßig mit Rüstungsgütern. Wie der Datenbank der Campaign Against Arms Trade (CAAT) zu entnehmen ist, betrug der Wert der von der deutschen Bundesregierung bewilligten deutschen Rüstungsexporte nach Angola zwischen 2002 und 2015 über 28,7 Millionen Euro. Dabei handelte es sich hauptsächlich um die Lieferungen von Fahrzeugen und Panzern, aber auch von elektrischen Geräten, chemischen Stoffen, Kleinwaffen und Munition.

(Stand August 2017)

Weitere Informationen:

Nachrichten über Rüstungsexporte nach Angola

Menschenrechtsverletzungen in Angola

Die Politik- und Wirtschaftswissenschaftlerin Marie Müller ist Mitarbeiterin des Bonn International Center for Conversion (BICC). Gemeinsam mit einem Kollegen hat sie die aktuelle Lage in Angola analysiert. Im Interview mit dem Onlineportal des Radiosenders Deutsche Welle weist sie darauf hin, dass die Menschenrechte in dem südwestafrikanischen Land mit Füßen getreten werden. Und sie fordert, dass die Bundesregierung diese Situation bei den Entscheidungen über Rüstungsexporte nach Angola berücksichtigen müsse.

Angola: Menschrechte werden mit Füßen getreten, dw.de (Deutsche Welle), 11.06.2013

Legacy of a resource-fueled war: The role of generals in Angola’s mining sector, Marie Müller und Utz Ebertz, bicc.de

Angola im GKKE-Rüstungsexportbericht 2011

Die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) geht in ihrem Rüstungsexportbericht 2011 auch auf die deutschen Rüstungsexporte nach Angola ein. S. 76 ff. zum Bericht

Weitere Informationen zu Rüstungsexporten und Empfängerländern:

CAAT-Datenbank zu Rüstungsexporten der EU-Staaten
Informationen über Rüstungsexporte, aufgeschlüsselt nach Liefer- und Empfängerstaat, Jahr und Art der exportierten Güter

Rüstungsexportberichte der Europäischen Union

UN-Waffenregister
Im UN-Waffenregister ist der weltweite Handel mit Großwaffensystemen und mit Klein- und Leichtwaffen seit 1992 dokumentiert.

  • Großkampfsysteme
  • Kleinwaffen

BITS-Datenbank
Über die Datenbank der Berliner Informationsstelle Transatlantische Sicherheit (BITS) können Informationen über deutsche Rüstungsexporte abgerufen und nach Land, Kategorie und sogar Unternehmen gefiltert werden.

GKKE-Rüstungsexportberichte

Datenblätter zu Empfängerländern von waffenexporte.org
Zusammenstellung der Angaben der Rüstungsexportberichte der Bundesregierung ab dem Jahr 2000 zu Rüstungsexportgenehmigungen. Waffenexporte.org wird von Jan van Aken (MdB Die Linke) betrieben.

Länderdatenbank des BICC
In einer Datenbank hat das Bonn International Center for Conversion (BICC) 170 Länder hinsichtlich der acht Kriterien des gemeinsamen Standpunktes der EU ausgewertet

Länderportraits des BICC
Informationen zu Rüstung, Militär und Sicherheit in wichtigen Empfängerländern deutscher Rüstungsimporte

SIPRI-Jahrbücher auf Deutsch (Kurzfassungen) 

SIPRI-Jahrbuch
Sämtliche Jahrbücher des Stockholm International Peace Research Institut (SIPRI) seit 1968 auf Englisch

SIPRI-Datenbanken
Datenbanken des Stockholm International Peace Research Institut (SIPRI)

RüstungsInformationsBüro
Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten