Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Export von Kleinwaffen und Munition stoppen! Petition online unterschreiben

Materialien:

Handreichung "Deutsche Rüstungsexporte" mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Eurosatory

Alle zwei Jahre findet die Rüstungsmesse Eurosatory in Paris statt. Sie ist eine der größten Waffenschauen der Welt. Ihre Geschichte geht bis auf das Jahr 1967 zurück. Ihren Namen hat sie von dem Versailler Stadtteil Satory. Ihr Schwerpunkt liegt auf Boden- und Boden-Luft-Waffensystemen. Sie wird vom französischen Verteidigungsministerium unterstützt.

eurosatory.com

Nachrichten

Aktionen gegen die Waffenmesse Eurosatory 2016: Stop Fuelling War

Vom 13. bis 17. Juni 2016 findet in Paris wie alle zwei Jahre die EUROSATORY – eine der weltgrößten Waffenmessen – statt. Auch in diesem Jahr soll es wieder Proteste und Aktionen dagegen geben. Diesmal stehen sie unter dem Motto "Stop Fuelling War". Mitorganisiert werden diese Aktivitäten vom Friedensausschuss der Deutschen Jahresversammlung der Quäker. mehr