Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Fordern Sie Wirtschaftsministerin Zypries auf, alle Rüstungsexporte an Staaten, die im Jemen Krieg führen, zu stoppen! mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Leitfaden für die lokale Pressearbeit der Kampagne

Falls Sie die Kampagne mit einer Unterschriften-Sammlung oder einer Veranstaltung unterstützen möchten, finden Sie hier einige Tipps für die Umsetzung.

Veranstaltungen

Überlegungen zur Zielgruppe

Dreh- und Angelpunkt für eine gelungene Veranstaltung sind genügend Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Um mögliche Interessenten anzulocken, bedarf es neben einer ansprechenden Werbung und guter Pressearbeit vor allem gezielter Überlegungen, für wen die Veranstaltung gemacht wird. Die Zielgruppe muss genau überlegt werden, um dann festzulegen, welcher Referent bzw. welche Diskussionsteilnehmer diese Zielgruppe gut ansprechen. Welche Menschen fühlen sich von Vorträgen von bekannten Gastreferenten angesprochen? Wer hätte eher Interesse an kontrovers geführten Diskussionen? Diese Vorüberlegungen legen den Grundstein für eine gute Veranstaltung!

Pressearbeit

Im Vorfeld der Veranstaltung sollte eine Ankündigung für die lokale Presse geschrieben werden. Neben dem Lokalteil der regionalen Zeitung(en) gibt es in der Regel auch viele Zeitschriften, die kostenlos verteilt werden und mittlerweile als lokale Veranstaltungsbörse dienen. Die Ankündigung sollte das Besondere deutlich hervorheben: den bekannten Referenten, den Veranstaltungsort, anwesende Teilnehmer aus Politik usw. Auch die Regional- und Lokalprogramme von Funk und Fernsehen haben Veranstaltungskalender und greifen unter Umständen Veranstaltungen auf.

Fotos erhöhen die Chancen, dass Beiträge gedruckt werden! Während der Veranstaltung sollte jemand möglichst unterschiedliche, druckfähige (hochaufgelöste Fotos mit ca. 2000 bis 3000 Pixel) erstellen, damit die besten und aussagefähigsten Fotos ausgewählt werden können. Versehen Sie die Fotos mit Bildunterschriften: Was oder wer ist auf dem Foto zu sehen: Namen und ggf. Funktionen. Zum Foto gehören immer die Angabe der Fotografin oder des Fotografen, das Datum und der Hinweis „Abdruck honorarfrei“. Falls Sie Fotos verwenden, die Sie nicht selbst erstellt haben, sollte geklärt sein, ob sie zum Abdruck frei sind, also wer die Rechte am Foto hat und ob derjenige oder derjenige den Abdruck genehmigt.

Für die Presseerklärung sollte jemand, die oder der gerne schreibt, während der Veranstaltung Notizen über Inhalte und Aussagen der Referentin oder des Referenten und der Teilnehmenden machen. Wichtig ist es, originelle Fragen und Aussagen zu notieren, die zitiert werden können. Für die Presseerklärung sollte eine ansprechende Überschrift gefunden werden, die zum Weiterlesen anregt. Der Untertitel sollte erklären, worum es sich genau handelt. Da die Redaktionen der Zeitschriften sich die Kürzung der Texte vorbehalten, sollte die Erklärung so aufgebaut sein, dass von unten weg ganze Absätze weggelassen werden können, ohne dass der Text wichtige Inhalte und Aussagen verliert: also das Wichtige und Wesentliche kommt zuerst!

Verschicken Sie Fotos und Presseerklärung am besten per E-Mail an die Redaktionen oder bieten Sie dies an. Die persönliche Kontaktaufnahme mit der Redaktion erhöht die Chancen auf Abdruck der Ankündigung und der Presseerklärung und gibt Gelegenheit, Kontakte aufzubauen und zu pflegen.

Materialien

Zur Unterstützung der Kampagne haben wir Materialien erstellt (siehe Service/Materialien), die Sie bei den folgenden Adressen bestellen können. 

Unterschriftenliste, Eindruckplakate und Transparente erhalten Sie bei:

Ohne Rüstung Leben e. V.
Arndtstr. 31
70197 Stuttgart
Tel.  0711 60 83 96
Fax:  0711 60 83 57
E-Mail: orl-russmann@gaia.de

Das Kampagnenfaltblatt bekommen Sie bei diesen beiden Organisationen:

Pax Christi
Deutsche Sektion
Hedwigskirchgasse 3
10117 Berlin
Tel. 030 2007678-0
E-Mail: sekretariat@paxchristi.de

Materialversand "Pazifix" der DFG-VK
Werastraße 10
70182 Stuttgart
Tel. 0711 231 94 79
E-Mail: material@dfg-vk.de

Die derzeit angebotenen Materialien können Sie unter Service/Materialien ansehen.

© meinhardt.info