Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Fordern Sie Wirtschaftsministerin Zypries auf, alle Rüstungsexporte an Staaten, die im Jemen Krieg führen, zu stoppen! mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

28.06.2012

Deutsches Aktionsnetz Kleinwaffen Stoppen (DAKS)

Im neuen DAKS-Newsletter 6/2012 wird u. a. beschrieben, was es mit der Verteidigungsgüter-Richtlinie (2009/81/EG) auf sich hat und welche rechtlichen Konsequenzen sie für Rüstungsexporte hat. Zum Weiterlesen mit Klick auf die Überschrift


28.06.2012

Frage des Monats

Die pax-christi-Gruppe Münster stellt PolitikerInnen jeden Monat eine Frage zu Rüstungsexporten. Die Antworten dieses politischen Dialogs veröffentlichen wir hier. zum Weiterlesen Überschrift anklicken


03.06.2012

Heikler U-Boot-Deal mit Israel

U-Boote aus Deutschland werden nach SPIEGEL-Informationen in Israel mit nuklear bestückten Marschflugkörpern ausgerüstet. Der Waffen-Deal provoziert Kritik, die SPD drängt Kanzlerin Merkel zu rascher Aufklärung.


31.05.2012

Merkel lässt die Rüstungslobby mitfliegen

Wie der Tagesspiegel berichtet, haben sich Kanzlerin Angela Merkel und andere Kabinettsmitglieder bei zahlreichen Reisen von hochrangigen Vertretern der Rüstungsindustrie begleiten lassen.[mehr]


26.05.2012

Waffenkauf wie im Supermarkt

Über eine ungwöhnliche Amnesty-Aktion für eine bessere Kontrolle des internationalen Waffenhandels berichtet die Märkische Allgemeine.


26.05.2012

Kopfgeld auf deutsche Panzerhersteller ausgelobt

Auch Greenpeace berichtet in seinem Magazin über die neu gestartete Initiative vom Zentrum für Politische Schönheit.


24.05.2012

"Deutsches Waffenjournal:" kritische Journalisten einschüchtern

"Das 'Deutsche Waffen-Journal' richtet sich an Liebhaber von Pistole und Gewehr. Und schreibt darüber, wie man einen kritischen Journalisten einschüchtern könnte." Das berichtet die Tageszeitung taz.[mehr]


24.05.2012

Amnesty kritisiert Deutschland wegen Waffenhandel

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat ihren Jahresbericht veröffentlicht.[mehr]


23.05.2012

Deutsche Banken investieren in den Krieg

Der Friedensratschlag hat eine Solidaritätserklärung veröffentlich, mit der er das Anliegen von Blockupy unterstützt. Er legt darin auch dar, welche Banken an dem Bau von Atomwaffen Geld verdienen oder vom Leopard-Panzer-Deal profitieren.[mehr]


22.05.2012

25.000 Euro für Hinweise auf strafrechtliche Vergehen der Eigentümer von Krauss-Maffei Wegmann

Gegen die von der Bundesregierung geplante Lieferung von 270 Leopard-2-Panzern an Saudi-Arabien hat das Zentrum für Politische Schönheit am 21.05.12 eine Kampagne gestartet.[mehr]


21.05.2012

Bischof Schick kritisiert Rüstungentwicklung und Waffenhandel

In einem Interview mit dem Deutschlandradio fordert der Erzbischof von Bamberg Ludwig Schickvon den Politikern, die sich zum G8-Gipfel treffen, dass sie statt die Rüstungsentwicklung zu fördern den Hunger und die Armut bekämpfen sollen.


18.05.2012

Der Waffenhandel muss verboten werden

Die Frankfurter Rundschau über den wachsenden Widerstand gegen Rüstungsexporte in Deutschland. Auch die "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel" wird erwähnt.


Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende