Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Export von Kleinwaffen und Munition stoppen! Petition online unterschreiben

Materialien:

Handreichung "Deutsche Rüstungsexporte" mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

28.02.2017

Bundesregierung: Genehmigung für Export von Gewehrbauanlage nach Mexiko nicht nötig

Die Bundesregierung hat kein Problem damit, dass eine Maschine zur Herstellung von Gewehrläufen ohne Genehmigung an einen militärischen Empfänger nach Mexiko exportiert wird. Das erklärt sie in ihrer Antwort auf eine Anfrage von Stefan Liebich (Linke).


25.02.2017

Schüler demonstrierten in Göttingen gegen Waffenexporte

In Göttingen demonstrierten am 23. Februar unter dem Motto "Krieg darf kein Geschäft sein!" rund 70 Schüler gegen Waffenexporte in Krisengebiete und für mehr Frieden in der Welt. Das berichtet das Göttinger Tagblatt.


25.02.2017

Auch Daimler wieder auf der Waffenmesse IDEX vertreten

Daimler präsentierte auch in diesem Jahr wieder auf der IDEX, einer der größten Waffenschauen der Welt, seine Militärprodukte.


23.02.2017

Deutschlandradio: Beitrag über die Waffenmesse Idex in Abu Dhabi

Vom 19. bis 23. Februar 2017 fand in Abu Dhabi die Idex statt. Sie ist eine der größten Waffenschauen weltweit. Das Deutschlandradio brachte einen sehr hörenswerten Beitrag des Berliner Journalisten Wolf Vogel über diese Rüstungsmesse.


22.02.2017

Deutschland exportiert weiterhin Kleinwaffen in die Türkei

Trotz der angespannten Lage in der Türkei genehmigte die deutsche Bundesregierung auch im vergangenen Jahr wieder Kleinwaffenlieferungen an den Bosporus. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken.


22.02.2017

Panzerdeal mit Griechenland: KMW-Chef Bode jetzt wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Die Staatsanwaltschaft München hat nun nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR Anklage gegen den Aufsichtsratschef des Panzerbauers Krauss-Maffei Wegmann (KMW), Manfred Bode, erhoben – wegen Steuerhinterziehung.


22.02.2017

GKKE fordert Rüstungsexportkontrollgesetz

Angesichts der neuesten SIPRI-Zahlen sprach domradio.de mit Max Mutschler von der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) über die Forderung nach einer besseren gesetzlichen Kontrolle der deutschen Rüstungsexporte.


21.02.2017

Protest gegen Abschiebung nach Afghanistan: Grenzen öffnen für Menschen – Grenzen schließen für Waffen

Um gegen die Abschiebungen nach Afghanistan zu protestieren, gab es am 22. Februar 2017 auch in Stuttgart eine Kundgebung. Luigi Pantisano von SÖS wies darauf hin, dass Deutschland mit seinen Waffenlieferungen mitschuldig ist an den Fluchtursachen.


21.02.2017

Quiz zu weltweiten Rüstungsexporten

Am 20. Februar hat das Stockholmer Friedensforschungsinstitut die neuesten Zahlen zum weltweiten Handel mit Großwaffensystemen veröffentlicht. Die Schweizer Onlinezeitung Watson hat daher ein Quiz zu Rüstungsexporten erstellt. Testen Sie Ihr Wissen.[mehr]


20.02.2017

Philosoph David Lauer fordert mehr Transparenz bei Waffenexporten

Der Philosoph David Lauer fordert in seinem Wochenkommentar im Deutschlandradio Kultur mehr Transparenz bei der Entscheidung über Waffenexporte. Denn es müsse bei jeder Genehmigung eines Waffenexports gefragt werden, ob er moralisch gerechtfertigt sei.[mehr]


20.02.2017

Aktionspostkarte an den Daimler-Chef Zetsche: Die Schattenseiten des Sterns

Fragen auch Sie den Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG, Dieter Zetsche, wie sich Rüstungsexporte, die Vergiftung von Trinkwasser und Milliardeninvestitionen in Dieselmotoren mit der Verantwortung des Konzerns vereinbaren lassen.


20.02.2017

Neue SIPRI-Zahlen zum weltweiten Großwaffenhandel

Das Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI hat die neuesten Zahlen zum weltweiten Handel mit Großwaffensystemen veröffentlicht. Zu den fünf größten Exporteuren zählt nach den USA, Russland, China und Frankreich auch wieder Deutschland.


Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende