Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Fordern Sie Wirtschaftsministerin Zypries auf, alle Rüstungsexporte an Staaten, die im Jemen Krieg führen, zu stoppen! mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

03.07.2017

Licht-Performance an „Crytek“-Hauptsitz

Friedensaktivisten protestierten in Frankfurt gegen die Kooperation des Videospiel-Herstellers „Crytek“ mit der Rüstungsindustrie: Sie projizierten einen Film sowie ihre Forderungen an das Gebäude.


03.07.2017

Weitere U-Boote für Israel trotz Korruptionsvorwürfen

Der Bundessicherheitsrat hat den Export von drei weiteren U-Booten nach Israel genehmigt – und das, obwohl der Deal in Israel von heftigen Korruptionsvorwürfen überschattet ist. Das berichtet der Spiegel.


30.06.2017

BGH-Urteil: KMW muss wegen Bestechung in Griechenland mehr Bußgeld zahlen

Einem Artikel der Süddeutschen Zeitung zufolge soll der Rüstungskonzern Krauss-Maffei Wegmann (KMW) wegen Bestechung in Griechenland eine deutlich höhere Geldbuße zahlen. Das habe der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe kürzlich entschieden.


30.06.2017

Schulz rechtfertigt Waffenexporte der großen Koalition

Laut Huffingtonpost hat sich SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz bei einer Veranstaltung in Berlin gegen Waffenexporte in Krisenregionen ausgesprochen. Angesprochen auf die Waffenexportpolitik der schwarz-roten Bundesregierung sei er in Bedrängnis geraten.


28.06.2017

Rheinmetall über Joint Venture in Türkei auch mit katarischem Militär verbunden

Nach Recherchen von Stern, des Recherchezentrums Correctiv und der türkischen Exilredaktion Özgürüz soll der Panzerbauer Rheinmetall über das Joint Venture RBSS in der Türkei auch mit dem Verteidigungsministerium von Katar verbunden sein.


28.06.2017

Schweden verschärft Waffenexportgesetz

Wie die Badische Zeitung berichtet, hat die schwedische Regierung unlängst eine Verschärfung der Waffenexportgesetze beschlossen. Diese solle ab dem 1. April 2018 gelten.[mehr]


24.06.2017

documenta: Nach Platzverweis eines Demonstranten schlägt Dechant Fischer öffentliche Diskussion über Waffenexporte vor

Laut Medienberichten hat die documenta in Kassel einen Demonstranten, der gegen Waffenexporte aus Kassel protestierte, des Platzes verwiesen. Der Kasseler Dechant Fischer kritisiert dies und schlägt eine öffentliche Diskussion zum Thema Waffenexporte vor.


23.06.2017

GKKE: Genehmigungspraxis der Bundesregierung konterkariert friedenspolitische Leitlinien

Angesichts der jüngst veröffentlichten Rüstungsexportberichte wirft die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) der Bundesregierung eine nach wie vor problematische Genehmigungspraxis vor und fordert ein wirksames Rüstungsexportkontrollgesetz.


23.06.2017

Grünen-Politikerin Agnieszka Brugger fordert Stopp der Waffenexporte in die Türkei

Im Interview mit der Nordwest-Zeitung fordert die sicherheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag, Agnieszka Brugger, den sofortigen Stopp sämtlicher Rüstungsexporte in die Türkei.


23.06.2017

Shame, shame, shame on you: Friedensaktivisten stören Waffenlobby mit Tanzaktion in Brüssel

Zu den Klängen des Discotitels ""Shame, shame, shame" blockierte eine Gruppe von Friedensaktivisten am 22. Juni in Brüssel mit einer Tanzaktion den Zugang zu einer Veranstaltung der Waffenlobby.


20.06.2017

Endverbleib von Kleinwaffenexporten: Erste Post-Shipment-Kontrolle durchgeführt

Ende Mai 2017 hat Deutschland die erste Vor-Ort-Kontrolle („Post-Shipment“-Kontrolle) von exportierten deutschen Kleinwaffen durchgeführt – und zwar in Indien. Darauf wies das Bundeswirtschaftsministerium in einer Pressemitteilung hin.


20.06.2017

Aufschrei-Sprecher Paul Russmann kommentiert die aktuellen Rüstungsexportberichte: Kriegswaffenexporte bleiben tödlich!

Der aktuelle Rüstungsexportbericht zeigt, dass zwar der Wert aller Einzelgenehmigungen im Jahr 2016 im Vergleich zu 2015 sank, die Exporte von Klein- und Kriegswaffen jedoch stark zunahmen. Ein Kommentar dazu von Aufschrei-Sprecher Paul Russmann.[mehr]


Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende