Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Fordern Sie Wirtschaftsministerin Zypries auf, alle Rüstungsexporte an Staaten, die im Jemen Krieg führen, zu stoppen! mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

25.08.2017

Heckler-&-Koch-Aufrufe zum Whistleblowing vor Gericht

Im September werden zwei Gerichtsverhandlung gegen den Friedensaktivisten Hermann Theisen stattfinden. Theisen freut sich über möglichst viel Unterstützung – etwa zur Prozessbeobachtung.


25.08.2017

WDR 5 Morgenecho thematisiert Waffenexportpolitik der Bundesregierung

WDR 5 sprach mit dem ARD-Korrespondent Jens Wiening über die Waffenexportpolitik der Bundesregierung und die Aussagen der Parteien zu diesem Thema in ihren Wahlprogrammen.


23.08.2017

Rüstungsgegner spenden für Syrien-Kriegsopfer

Die Wunden heilen helfen, die auch deutsche Waffen und Rüstungsgüter im Syrienkrieg Menschen zufügen, war das Motiv für eine 4-stellige Euro-Spende von Mitgliedern des Vereins "Keine Waffen vom Bodensee (KWvB)e.V.", an Dr. Adnan Wahhoud aus Lindau.


19.08.2017

Waffenexporte weiterhin auf Höchstniveau: Algerien Hauptempfänger deutscher Waffen

Medienberichten zufolge genehmigte die Bundesregierung im ersten Halbjahr 2017 Waffenexporte im Wert von 3,5 Milliarden Euro. 57 Prozent davon gingen an Drittländer. Algerien stehe mit 1,025 Milliarden Euro an erste Stelle der Empfängerländer.


18.08.2017

Kritik an Kleinwaffenexporten: Neue Dimension der Gewalt

Neben terre des hommes kritisieren auch die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) und die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) den zunehmenden Waffenexport und insbesondere die Ausfuhr von Kleinwaffen, schreibt die Tagespost.


18.08.2017

BDI will europäische Vereinheitlichung von Waffenexportvorgaben und damit Erleichterung der Waffenexporte

Die deutsche Wirtschaft fordert einheitliche europäische Vorgaben für Waffenexporte. Das berichtet die „Welt“, der ein unveröffentlichtes Positionspapier des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) vorliegt.


18.08.2017

Kritische AktionärInnen erstmals bei Jahreshauptversammlung der Heckler & Koch AG: Wende zeichnet sich ab

Am 15. August nahmen erstmals sieben kritische AktionärInnen an der Hauptversammlung von Heckler & Koch teil, darunter auch die Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin und Paul Russmann. Laut Grässlin ist dieses Treffen überraschend positiv verlaufen.


15.08.2017

Hauptversammlung von Heckler & Koch: RDL-Interview mit Jürgen Grässlin

Heckler & Koch hat für den 15. August 2017 zur Jahreshauptversammlung geladen. Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin und andere kritische Aktionäre werden dabei sein. Radio Dreyeckland hat im Vorfeld der Versammlung mit Grässlin darüber gesprochen.


14.08.2017

IG Metall hofft, mehr Rüstungsunternehmen für Rüstungskonversion zu gewinnen

Angesichts ihrer politischen Ansprüche und der sinkenden Arbeitsplatzzahlen im Rüstungsbereich, hofft die IG Metall mehr Rüstungsunternehmen für die Umstellung auf zivile Produktion (Rüstungskonversion) zu gewinnen. Das berichtet die Stuttgarter Zeitung.


14.08.2017

ZDF-Faktencheck zu Waffenexporten

Das ZDF hat in seinem crossmedialen Faktencheck-Projekt #ZDFcheck17 die deutsche Rüstungsexportpolitik und die Haltung der einzelnen Parteien in der Frage der deutschen Waffenexporte unter die Lupe genommen.[mehr]


14.08.2017

Apostolischer Vikar für Südarabien: Internationaler Waffenhandel mitschuldig an Situation im Jemen

Im Gespräch mit Radio Vatikan weist der apostolische Vikar für Südarabien, Hinder, darauf hin, dass die Westmächte an der derzeitigen Situation im Jemen mitschuldig sind. Denn auch sie verdienten an diesem Krieg – etwa durch den Waffenhandel.


14.08.2017

Friedensfahrradtour NRW: Auf Achse für Frieden und Abrüstung

Unter dem Motto: „Auf Achse für Frieden und Abrüstung“ führte die Friedensfahrradtour NRW der DFG-VK NRW in diesem Jahr von Köln über Düsseldorf, Münster nach Bielefeld.


Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende