Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Vom 21. Mai bis zum 3. Juni 2018 findet unter dem Motto „Frieden geht!“ ein Staffellauf gegen Waffenexporte von Oberndorf nach Berlin statt.  mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Radio-Tipps

Hier wird auf Radiosendungen hingewiesen, die im Zusammenhang mit einem Verbot von Rüstungsexporten interessant sind.

Airbus-Rüstungschef Hoke bei SWR-1-Leute

Unlängst war Dirk Hoke, Chef der Rüstungs- und Raumfahrtsparte bei Airbus und Mitglied des Airbus-Konzernvorstands, bei SWR-1-Leute zu Gast. In dem Gespräch ging es unter anderem kurz auch über Waffenexporte und die deutsche Waffenexportpolitik.

SWR 1 Leute: Dirk Hoke, swr.de, 06.10.2017

Wende im Strafverfahren um Whistleblowingaufrufe: RDL-Interview mit dem Friedensaktivisten Hermann Theisen

Der Friedensaktivist Hermann Theisen hatte im Mai 2015 mit Flugblättern Mitarbeiter des Waffenherstellers Heckler & Koch zum Whistleblowing aufgefordert. Daraufhin erhielt er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil vom Amtsgericht Oberndorf einen Strafbefehl in Höhe von 3.600 Euro. Vorgeworfen wurde ihm unter anderem die öffentliche Aufforderung zu Straftaten in Verbindung mit dem Verrat von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen. Dagegen erhob er Einspruch.

Am 19. September hätte nun eigentlich das Strafverfahren vor dem Amtsgericht Oberndorf stattfinden sollen. Doch einen Tag vor Verhandlungsbeginn hat die Staatsanwaltschaft Rottweil Anklage zurückgenommen und das Amtsgericht Oberndorf Verhandlungstermin aufgehoben. Radio-Dreyeckland (RDL) hat sich über diese überraschende Wende ausführlich mit Theisen unterhalten.

Staatsanwaltschaft Rottweil nimmt Anklage zurück und Amtsgericht Oberndorf hebt Verhandlungstermin auf Kehrtwende im Strafverfahren wegen der Verteilung von Heckler & Koch-Aufrufen zum Whistleblowing, rdl.de, 21.09.2017

WDR 5 Morgenecho thematisiert Waffenexportpolitik der Bundesregierung

WDR 5 sprach mit dem ARD-Korrespondenten Jens Wiening über die Waffenexportpolitik der Bundesregierung und die Aussagen der Parteien zu diesem Thema in ihren Wahlprogrammen.

Hörerfall: Rüstungsexporte, WDR 5, ardmediathek.de, 25.08.2017

Hauptversammlung von Heckler & Koch: Kritische Aktionäre mit dabei

Die Heckler & Koch AG hat für den 15. August 2017 zur Jahreshauptversammlung in Sulz-Glatt geladen. Wie das Rüstungsinformationsbüro in einer Presseerkläung mitteilt, ist die Presse dabei nicht zugelassen. Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin und andere kritische Aktionäre werden aber dabei sein und Kritik üben. Radio Dreyeckland hat im Vorfeld der Versammlung mit Grässlin darüber gesprochen.

Exportiert die Waffenschmiede H&K in Zukunft „grün“?, rdl.de, 15.08.2017

Trierer Bischof Stephan Ackermann zu deutschen Rüstungsexporten: "absurde, menschenverachtende Geschäftemacherei"

In der Mittagsansprache vom 26. Juni in Radio Horeb kritisierte der Trierer Bischof Stephan Ackermann die kurz davor bekannt gegebenen Zahlen der deutschen Waffenexportgenehmigungen – insbesondere die Genehmigungen für Kleinwaffenexporte. Er bezeichnete den Waffenhandel als "absurde, menschenverachtende Geschäftemacherei".

Mittagsansprache von Bischof Stephan Ackermann, Trier, zu den deutschen Rüstungsexporten, horeb.org, 26.06.2017

HR2-Interview mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin über Waffenexporte nach Saudi-Arabien

Der Hessische Rundfunk HR2 brachte in der Radiosendung "Der Tag" im Vorfeld der Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Saudi-Arabien einen ausführlichen Beitrag über den Golfstaat. Der Sender sprach dabei unter anderem auch mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin. Grässlin kritisierte in dem Interview (ca. Minute 23 bis 31) die deutschen Kriegswaffenlieferungen von Heckler & Koch und Rheinmetall an Saudi-Arabien – trotz schwerster Menschenrechtsverletzungen und Kriegsintervention im Jemen.

Die Sorgen des Hauses Saud - Ein Wüstenreich im Umbruch, hr2-kultur, Der Tag, 27.04.23017

Deutschlandfunk über deutsche Waffenexporte nach Saudi-Arabien

Waffenexporte nach Saudi-Arabien sind für deutsche Rüstungsschmieden ein einträgliches Geschäft. Die deutsche Bundesregierung schiebt diesem Treiben kaum einen Riegel vor – trotz der Menschenrechtslage dort und dem Jemen-Krieg. Das zeigt auch ein Beitrag des Deutschlandfunks sehr eindrücklich.

Kaum gebremst: Deutsche Waffen für Nahost, deutschlandfunk.de, 16.03.2017

Deutschlandradio: Beitrag über die Waffenmesse Idex in Abu Dhabi

Vom 19. bis 23. Februar 2017 fand in Abu Dhabi die Idex statt. Sie ist eine der größten Waffenschauen weltweit. Das Deutschlandradio brachte einen sehr hörenswerten Beitrag des Berliner Journalisten Wolf Vogel über diese Rüstungsmesse.

Der Jahrmarkt des Todes - Besuch auf der Waffenmesse in Abu Dhabi, Wolf-Dieter Vogel, dradio.de, 22.02.2017

Deutschlandradio Kultur: Interview mit Filmemacher Daniel Harrich

Das Deutschlandradio Kultur sprach mit dem Autor und Regisseur Daniel Harrich über die Folgen seiner ARD-Dokumentation "Tödliche Exporte. Wie das G36 nach Mexiko kam" und seines Spielfilms "Meister des Todes".

Daniel Harrich: Filmemacher bringt illegalen Waffenhandel vor Gericht, deutschlandradiokultur.de, 15.12.2016

RDL-Interview mit Jürgen Grässlin über neue Heckler-&-Koch-Strategie

Heckler & Koch will seine Waffen nur noch an demokratische Staaten liefern. Radio Dreyeckland (RDL) sprach über diese Ankündigung mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin.

Greenwashing bei Heckler und KochTöten Heckler und Koch Waffen aus Oberndorf jetzt grün?, rdl.de, 29.11.2016

Radio Lora: Interview mit Jürgen Grässlin

Radio Lora sprach mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin unter anderem über die aktuelle Situation beim deutschen Waffenhandel und über die Forderung nach einer Rüstungskonversion.

„Wer Waffen liefert, sät Krieg und erntet Terror“, lora924.de, 10.11.2016

Radio-Eins-Interview mit Christine Hoffmann über die neuen Waffenexportzahlen

Die Bundesregierung hat den Rüstungsexportbericht für die erste Jahreshälfte 2016 veröffentlicht. Radio Eins sprach mit Aufschrei-Sprecherin Christine Hoffmann von Pax Christi über die neuen Rekordzahlen, insbesondere über die Exporte in Kriegs- und Krisengebiete und die Verzehnfachung der Munitionsausfuhren. Auch über die Forderungen der Aktion Aufschrei wurden angesprochen.

Rüstungsexportbericht: Ausfuhr von Kleinwaffen-Munition nimmt stark zu, radioeins.de, 25.10.2016

DLF-Interview mit Friedensethiker Heinz-Gerhard Justenhoven

Der Deutschlandfunkt (DLF) sprach mit dem Friedensethiker Heinz-Gerhard Justenhoven unter anderem auch über die Aktivitäten der Kirchen in Deutschland in Bezug auf das Thema Waffenproduktion und Waffenhandel.

Religion und Frieden: "Eine Auseinandersetzung um die Frage, wozu es sich zu leben lohnt", deutschlandfunk.de, 16.09.2016

Bayern 2: Radiowelt-Interview mit Jürgen Grässlin

Am 3. August sprach das Hörfunkmagazin Radiowelt von Bayern 2 mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin unter anderem über die deutsche Rüstungsexportpolitik, bayerische Rüstungsschmieden, die Herstellung von Dual-Use-Gütern, die Haltung der Gewerkschaften zur Waffenproduktion und über Ausfuhren von Waffen in Drittstaaten – insbesondere in Kriegs- und Krisengebiete. Auch die Aufschrei-Kampagne wurde dabei erwähnt.

Jürgen Grässlin, Waffenexperte, ardmediathek.de, 03.08.2016
Jürgen Grässlin, Waffenexperte, br-online.de, 03.08.2016

Radio-Z-Interview mit Aufschrei-Sprecher Paul Russmann über die neuesten deutschen Waffenexportzahlen

Im Jahr 2015 hat die deutsche Bundesregierung, wie unlängst bekannt wurde, doppelt so viele Waffenexporte genehmigt wie noch im Vorjahr. Radio Z aus Nürnberg sprach ausführlich mit Aufschrei-Sprecher Paul Russmann über diese Entwicklung.

Deutsche Waffenexporte 2015 gestiegen - von der Mär der stärkeren Rüstungskontrolle, freie-radios.net, 04.07.2016

Jürgen Grässlin sprach mit Radio Dreyeckland über den Fall Heckler & Koch

Radio Dreyeckland unterhielt sich mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin über die illegalen Waffenlieferungen von Heckler & Koch nach Mexiko, weswegen sich nun mehrere Ex-Mitarbeiter der Waffenschmiede vor Gericht verantworten müssen. Auch die Ermittlungen, die die Staatsanwaltschaft gegen die Enthüller dieser Affäre – nämlich unter anderem Jürgen Grässlin, Daniel Harrich und Danuta Harrich-Zandberg – eingeleitet hat, wurden angesprochen.

Illegale Waffenexporte: Hauptverfahren gegen Heckler-&-Koch-Verantwortliche, Verjährung für BeamtInnen, Ermittlungen gegen Publizisten, rdl.de, 01.06.2016

NDR-Info über das geplante Rüstungsexportgesetz

Die Sendereihe "Streitkräfte und Strategien" von NDR Info setzte sich am 12. März unter anderem auch mit dem geplanten Rüstungsexportgesetz auseinander.

Streitkräfte und Strategien – Rüstungsexportgesetz überfällig, NDR Info - 12.03.2016

Radio Corax: Paul Russmann und Jan van Aken sprechen über deutsche Rüstungsexportpolitik

Radio Corax sprach mit Aufschrei-Sprecher Paul Russmann von Ohne Rüstung Leben und Jan van Aken von der Linken über die deutsche Rüstungsexportpolitik und die neuesten Zahlen der Rüstungsexportgenehmigungen im Jahr 2015, die am 19. Februar bekannt wurden. Dabei wurde auch auf die Aktion Aufschrei erwähnt.

Die deutschen Rüstungsexporte, Radio Corax bei freie-radios.net, 25.02.2016

Christine Hoffmann im Interview mit Radio Vatikan zu den neuesten SIPRI-Zahlen

Das Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI hatte unlängst aktuelle Zahlen zum weltweiten Waffenhandel veröffentlich. Daraus geht hervor, dass Deutschland nach wie vor zu den fünf größten Händlern mit Großwaffensystemen zählt. Aufschrei-Sprecherin Christine Hoffmann von Pax Christi wurde dazu von Radio Vatikan interviewt.

Pax Christi kritisiert „Geschäfte mit dem Tod“, radiovaticana.va, 23.02.2016

Harald Hellstern von Pax Christi im Gespräch mit Radio Lora

Radio Lora München sprach im Lora Magazin ausführlich mit Harald Hellstern von Pax Christi über die aktuellen Entwicklungen im deutschen Waffenexport, über den Waffenhandel als Fluchtursache und über die Ziele und Arbeit der Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!. Dabei wurde unter anderem auch auf den Aktionstag am 26. Februar und die Aktion in Berlin hingewiesen. (Achtung: Beitrag steht nur eine Woche zum Nachhören und Downloaden zur Verfügung!)

Den Beitrag findet man in der LORA-Magazin Hörbar am "Dienstag" gleich am Anfang der Sendung oder unter dem Direktlink: LORA-Magazin vom Dienstag 23.02.2015

SWR2 Tandem extra: Die Waffen einer Stadt

SWR2 brachte am 23. September ein ausführliches Radiofeature über die Waffenstadt Oberndorf am Neckar, ihre Bewohner und die Waffenproduktion vor Ort.

SWR2 Tandem extra: Die Waffen einer Stadt, swr.de, 23.09.2015

Jürgen Grässlin im Interview mit Radio Dreyeckland

Im Interview mit Radio Dreyeckland spricht Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin unter anderem über die illegalen Waffenlieferungen von Heckler & Koch nach Mexiko, das neue Buch „Netzwerk des Todes“ und den ARD-Themenabend am 23. September sowie über die deutsche Rüstungsexportpolitik und Waffenexporte als Fluchtursachen.

Endlich Prozess gegen Waffenschmiede Heckler und Koch wegen illegalem Waffenhandel nach Mexiko?, rdl.de, 22.09.2015

SWR1 über „Flüchtlingsströme und Waffenexport“

SWR1 brachte am 17. September einen ausführlichen Beitrag über die Zusammenhänge von Flüchtlingsströmen und Waffenexporten. Auch Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin wurde dazu interviewt. Die Sendung kann im Internet nachgehört oder als Podcast heruntergeladen werden.

Flüchtlingsströme und Waffenexporte, swr.de, 17.09.2015

Regisseur Daniel Harrich bei SWR1-Leute

Der Regisseur Daniel Harrich („Meister des Todes“) sprach in der SWR-Sendung Leute am 17. September über legale und illegale Waffenexporte.

SWR1-Leute mit Daniel Harrich, swr.de, 17.09.2015

WDR5-Funkhausgespräche zum Thema Rüstungsexporte

Am 10. September geht der Radiosender WDR5 in seinen Funkhausgesprächen der Frage nach, warum Deutschland immer noch Waffen verkauft. Zu Gast sind der Regisseur Daniel Harrich ("Meister des Todes"), der Schauspieler Heiner Lauterbach, Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin, General a. D. Harald Kujat und Christian Mölling von der Stiftung Wissenschaft und Politik.

Die Diskussion kann im Internet nachgehört oder als MP3 heruntergeladen werden.

Protestaktion „Der Tod dankt der Staatsanwaltschaft Stuttgart!“

Auch fünf Jahre nach Erstattung der Strafanzeige gegen Heckler & Koch erfolgt noch immer keine Anklageerhebung! Die Aktion Aufschrei protestiert daher am 17. April vor der Staatsanwaltschaft Stuttgart.

Radio Dreyeckland sprach im Vorfeld der Aktion mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin unter anderem über die Hintergründe und den Mord an den Studierenden, bei dem möglicherweise auch Gewehre von Heckler & Koch eingesetzt wurden.

"Der Tod dankt der Stuttgarter Staatsanwaltschaft!" Protest für Konsequenzen aus illegalen Waffenlieferungen von Heckler und Koch nach Mexiko, Interview mit Jürgen Grässlin, rdl.de (Radio Dreyeckland), 16.04.2015

Domradio-Interview mit Jürgen Grässlin

Nachdem der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki beim Internationalen Soldatengottesdienst den Export deutscher Rüstungsgüter kritisiert hatte (siehe hier), sprach das Domradio mit Jürgen Grässlin, einem der Sprecher der Aktion Aufschrei, über deutsche Rüstungsexporte und ihre Folgen.

Wir brauchen keine deutschen Streitkräfte - Ein Interview mit Jürgen Grässlin (Publizist, Rüstungsgegner), domradio.de, 22.01.2015

Deutschlandfunk: Beitrag über Rüstungsexporte

Von Drohnen bis zu Atomwaffen: Der Deutschlandfunk zeigt auf, dass unsere Welt auch 25 Jahre nach Ende des Kalten Krieges von Waffen aller Art geprägt ist und der weltweite Waffenhandel floriert. Dabei geht der Beitrag auch ausführlich auf die Rolle Deutschlands ein.

Waffenhandel: Zwischen wirtschaftlichen Interessen und moralischen Ansprüchen, deutschlandfunk.de, 20.11.2014

SWR2-Forum: Diskussion über die Frage zum Erfolg religiöser Friedensinitiativen

In der SWR2-Forum-Sendung vom 22. Oktober diskutierten Anthea Bethge, Geschäftsführerin des Internationalen christlichen Friedensdienstes Eirene, Bruno Schoch von der hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung und der Friedensforscher Markus Weingardt von der Stiftung Weltethos unter anderem über die Möglichkeiten, Methoden und Grenzen religiöser Friedensinitiativen.

Kreuzzug der Pazifisten – Wie erfolgreich sind religiöse Friedensinitiativen?, swr.de, 22.10.2014

Das amerikanische National Public Radio über Gabriels Rüstungsexportpolitik

Das amerikanische Radionetzwerk National Public Radio (NPR) hat über die Rüstungsexportpolitik Gabriels und deren Auswirkungen auf die Rüstungsindustrie am Beispiel Heckler & Kochs berichtet. Auch Kampagnen-Sprecher Jürgen Grässlin wurde dazu interviewt.

Germany's New Economy Minister Takes Aim At Arms Exports, npr.org, 23.09.2014

SWR2 Kontext: Waffen auf Abwegen - Warum die Kontrolle deutscher Rüstungsexporte nicht funktioniert

Ob etwa in Mexiko, Kolumbien oder Syrien - deutsche Waffen, insbesondere Kleinwaffen, tauchen immer wieder auch in Krisen- und Kriegsgebieten auf. SWR2 Kontext beschäftigt sich angesichts der Lieferung von deutschen Waffen an die irakischen Kurden mit der Frage, wie das geschehen kann und warum die Kontrolle des Endverbleibs der Waffen, insbesondere von Kleinwaffen, offensichtlich nicht funktioniert.

Waffen auf Abwegen - Warum die Kontrolle deutscher Rüstungsexporte nicht funktioniert, swr.de, 01.09.2014

SWR2Forum: Diskussion zum Kurswechsel in der deutschen Rüstungsexportpolitik

In der Sendung SWR Forum diskutierten Rainer Arnold, der verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Prof. Dr. Joachim Krause vom Institut für Sicherheitspolitik der Universität Kiel und der Journalist Andreas Zumach über die von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel geplante Beschränkung von Rüstungsexporten in Drittländer.

Kurswechsel in der Rüstungspolitik: Wer bekommt noch deutsche Waffen?, swr.de, 05.08.2014

NDR Redezeit: Der Streit um Rüstungsexporte

In der NDR-Redezeit vom 5. August wurde der Streit um die Einschränkung von Rüstungsexporten diskutiert. Mit dabei als Gäste waren der Friedensforscher Prof. Dr. Michael Brzoska, der Rüstungsexperte Jan Grebe und der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie Georg Wilhelm Adamowitsch.

NDR Info Redezeit: Der Streit um Rüstungsexporte, ndr.de, 05.08.2014

Ö1 Im Gespräch: Jürgen Grässlin

Im Radiosender Ö1 sprach Jürgen Grässlin, einer der Sprecher der Aufschrei-Kampagne, unter anderem über den internationalen Waffenhandel und die deutsche Rüstungsexportpolitik. Die Sendung ist sieben Tage lang im Internet abrufbar.

Im Gespräch: Jürgen Grässlin, oe1.orf.at, 10.07.2014

Querfunk: Jürgen Grässlin im Gespräch über den Rüstungsexportbericht 2013

Jürgen Grässlin, einer der Sprecher der Aufschrei-Kampagne, spricht im Interview mit dem Radiosender Querfunk aus Karlsruhe über den kürzlich veröffentlichten Rüstungsexportbericht 2013 der Bundesregierung.

Rüstungsexportbericht 2013 - Deutsche Waffen in aller Welt, Querfunk Karlsruhe, freie-radios.net, 15.06.2014

Bayern2: Radiofeature - Die geheime Moral der Waffenindustrie

Haben Rüstungsproduzenten ethische Grundsätze oder Richtlinien? Das ist die Frage, der das Radiofeature „Die geheime Moral der Waffenindustrie“ von Johannes Nichelmann nachgeht. Und es kommt zu dem Schluss, dass die Waffenindustrie bei ihrem Tun keine moralischen Bedenken hat und alle Verantwortung auf die Politik schiebt, die ja schließlich ihr Handeln legitimiert.

Bayern2: Kirche gegen Rüstungsexporte

Unter dem Titel „Keine Macht den Drohnen: Kirche gegen Rüstungsexporte“ beschäftigte sich die Sendung Theo.Logik in Bayern2 am Montag, 17. März,  mit der deutschen Rüstungsexportpolitik und dem Engagement der Kirchen gegen den Waffenhandel. Auch der Einsatz von Pax Christi, Misereor und Brot für die Welt in der Aufschrei-Kampagne wird dabei erwähnt.

Die Sendung ist als Podcast verfügbar: Keine Macht den Drohnen, Theo.Logic, br.de, 17.03.2014

Inhalte zur Sendung:
Pax Christi Einsatz für eine bessere Welt, br.de, 17.03.2014
Keine Macht den Drohnen Kirche gegen Rüstungsexporte, br.de,17.03.2014
Theo.Logik: Kirche gegen Rüstungsexporte
, Bayern2, br.de

NDR Info über Rüstungsdeals und Korruption

Am 8. März beschäftigte sich die Sendereihe „Streitkräfte und Strategien“ des NDR-Programms NDR Info unter anderem mit Rüstungsgeschäften und ihrer Korruptionsanfälligkeit.

Sendemanuskript vom 08.03.2014

domradio.de: Wiltrud Rösch-Metzler über Forderung nach Wechsel in Rüstungsexportpolitik

Pax Christi und die IPPNW haben in einer gemeinsamen Pressemitteilung von der neuen Bundesregierung einen Wechsel in der Rüstungsexportpolitik gefordert. Im Interview mit domradio.de erklärt Wiltrud Rösch-Metzler, Bundesvorsitzende von Pax Christi, warum diese Forderung gerade jetzt wieder gestellt wird.

Pax Christi fordert von der neuen Bundesregierung einen Wechsel in der Rüstungsexportpolitik : "Die SPD hat es im Wahlkampf versprochen, Interview mit Wiltrud Rösch-Metzler, Bundesvorsitzende von Pax Christi, domradio.de, 06.01.2014

Radio Dreyeckland: Jürgen Grässlin über Forderungen an große Koalition zum Thema Rüstungsexport

In einem Interview mit Radio Dreyeckland äußert sich Jürgen Grässlin, einer der Sprecher der Aktion Aufschrei, über die Erwartungen der Kampagne an die Koalitionsverhandlungen zum Thema Rüstungsexporte.

Forderungen an Koalition in Sachen Rüstungsexport, Radio Dreyeckland, 22.10.2013

Bayern 2: Sendung über deutsche Rüstungsexporte

In der Sendung radioWissen des Bayerischen Rundfunks vom 20. Septemer 2013 ging es um deutsche Rüstungsexporte. Neben einem ausführlichen Beitrag über die derzeitig Rüstungsexportpolitik der Bundesregierung wurde auch ein Interview mit dem Rüstungsexperten Prof. Michael Brzoska gesendet.

Deutsche Waffenexporte Reines Geschäft?, radioWissen, Bayern 2, 20.09.2013
Rüstungsexporte: Prof. Michael Brzoska im Gespräch, radioWissen, Bayern 2, 20.09.2013

Interviews mit Christine Hoffmann und Paul Russmann zum Export waffenfähiger Chemikalien nach Syrien

Am 21. August 2013 sind durch einen Giftgasangriff in Syrien über 1.400 Menschen getötet worden. Deutschland lieferte jahrelang Chemikalien an Syrien, aus denen auch das Giftgas Sarin hergestellt werden kann. Paul Russmann und Christine Hoffmann, Sprecher der „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“, äußerten sich dazu in verschiedenen Interviews:

Deutschland sollte gar keine Waffen ins Ausland liefern - Ein Interview mit Christine Hoffmann (Generalsekretärin Pax Christi), domradio.de, 20.09.201

„Gewissenlos gehandelt und mitschuldig am Tod von Chemiewaffenopfer“: Deutschland liefert waffenfähige Chemikalien nach Syrien, Interview mit Paul Russmann, Radio Z, 19.09.2013

Köln: Podiumsdiskussion mit Politikern zu Rüstungsexporten

Am 9. Juli veranstaltete das katholische Bildungswerk Köln, Pax Christi Köln und die deutsche Franziskanerprovinz im Kölner Domforum zu dem Thema „Rüstungsexporte auf dem Prüfstand“ eine Podiumsdiskussion mit Politikern aller im Bundestag vertretenen Parteien sowie dem Bonner Friedensaktivisten Martin Singe vom „Komitee für Grundrechte und Demokratie“ und Vertreter der „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“.

Einen gekürzten Audiomitschnitt der Podiumsdiskussion kann man sich auf dem Internetportal domradio.de anhören:

Rüstungsexporte auf dem Prüfstand, domradio.de, Sendedatum 19.07.2013

Jürgen Grässlin im Radiotalk bei »SWR1 Leute«

Am 18. Juli 2013 war Jürgen Grässlin, Autor des "Schwarzbuch Waffenhandel" und einer derSprecher der Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel“, in der Sendung "SWR1 Leute" zu Gast und sprach mit Stefan Siller unter anderem über deutsche Waffenproduzenten, die deutsche Rüstungsexportpolitik sowie über die Opfer deutscher Waffen.

Die Suche nach Daten, Fakten und Hintergründen: Jürgen Grässlin - Lehrer und Rüstungsexperte, SWR Leute, swr.de, 18.07.2013

Vortrag von Jürgen Grässlin im Kölner Domforum

Am 2. Juli 2013 hielt der Autor des "Schwarzbuch Waffenhandel, Jürgen Grässlin, im Kölner Domforum unter dem Titel „ Den Opfern ein Gesicht geben“ einen Vortrag zum Thema Waffenhandel. Dieser wurde von dem Internetportal domradio.de mitgeschnitten und kann dort nachgehört werden.

Ein Vortrag von : Jürgen Grässlin: "Den Opfern ein Gesicht geben", domradio.de, Sendedatum: 12.07.2013

Radio Dreyeckland spricht mit Peter Grottian über Proteste gegen Rheinmetall

Rüstungsexporte und Blutaktien - Peter Grottian, Sprecher von "Legt den Leo an die Kette" spricht mit "radio dreyeckland" (rdl) über die Proteste am 13.05. in Düsseldorf und in Berlin am 14.05.13. 

Rüstungsexporte und Blutaktien - Peter Grottian zu geplanten Protesten gegen Rheinmetall, rdl.de, 10.05.2013

Deutschlandfunk über Kritik an Rüstung bei der Daimler-Hauptversammlung

In der Sendung "Viel Gegenwind" berichtet der Deutschlandfunk über den Protest der Kritischen Daimler Aktionäre gegen die Geschäfte von Daimler im Waffensektor. Auch Paul Russmann (der auch Sprecher der Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel! ist) kommt zu Wort.

Viel Gegenwind, deutschlandfunk.de, 10.04.2013

Radio Dreyeckland: Interview mit Paul Russman über die Rüstungsexporte der Daimler AG

Aus Anlass der Daimler-Hauptversammlung (10.04.2013) sprach Radio Dreyeckland mit Paul Russmann, der als einer der Sprecher der Kritischen Daimler Aktionärinnnen einen Antrag gegen die Entlastung des Vorstand gestellt hat. Die Gründe dafür sind unter anderem die Rüstungsexporte, zu hohe Vorstandsgehälter und die Leiharbeit.

Vorreiter für saubere Geschäfte. Kritische Aktionäre bestreiten Daimler Selbstlob, Radio Dreyeckland, frei-raios.net, 03.04.2013

Deutschlandradio Kultur: Interview mit Verena Haan von Amnesty International über Waffenlieferung an syrische Rebellen

Im Interview mit Deutschlandradio Kultur hat sich die Rüstungsexpertin von Amnesty International, Verena Haan, gegen Waffenlieferung an die syrischen Aufständischen ausgesprochen. Sie erklärt darin auch, welche Bestimmungen ein wirksamer UNO-Waffenhandelsvertrag (Arms Trade Treaty, ATT) enthalten muss. Über den ATT wird derzeit in New York verhandelt, was Haan direkt vor Ort verfolgt.

Amnesty International: Keine Waffen an syrische Rebellen, deutschlandradiokultur.de, 18.03.2013

Radio Corax: Interview mit Martin Singe zum jüngsten Rüstungsexportbericht der Bundesrepublik

Am 26. Februar 2013 sendete Radio Corax, Halle, unter dem Titel „Rüstungsexportbericht der Bundesregierung“ ein Interview mit Martin Singe von der Bürgerrechtsorganisation Komitee für Grundrechte und Demokratie. Der Grund für dieses Gespräch über die deutschen Rüstungsexporte war der neue Rüstungsexportbericht der Bundesrepublik Deutschland.

Rüstungsexportbericht der Bundesregierung, Radio Corax, freie-radio.net, 26.02.2013

SWR"-Tandem über Bombenbau am Bodensee

Das Feature von Johannes Nichelmann über die Waffenproduktion in der Bodenseeregion (Diehl, EADS) beschäftigt sich auch damit, wie die dort lebenden Menschen damit umgehen und wie Schulen durch Kooperationsvereinbarungen davon betroffen sind.

Hightech im Garten Eden - Über das Leben zwischen Apfelbäumen und Waffenfabriken, SRW2, swr.de, 25.02.2013

Radio Lora über Protest gegen Panzerdeal

Der Friedensaktivist Hermann Theisen hat vor Krauss-Maffei Wegmann in München und vor Rheinmetall an die Beschäftigten ein Flugblatt verteilt. Darin appelliert er an das Gewissen der Beschäftigten, sich einer rechtswidrigen Entscheidung der Bundesregierung zu widersetzen. Wegen "öffentlicher Aufforderung zu Straftaten" hat er nun einen Strafbefehl des Münchner Amtsgerichts erhalten. Radio Lora spricht darüber mit Martin Singe vom Komitee für Grundrechte und Demokratie.

Protest gegen Panzerdeal: Bedingt legal lora924.de, 04.01.2013

Interview mit dem Arzt Ernst-Ludwig Iskenius über den Protest gegen Heckler & Koch

Radio Dreyeckland sprach mit dem Arzt Ernst-Ludwig Iskenius vom lokalen Friedensbündnis Villingen über die Proteste gegen Heckler & Koch, die Bedeutung der Firma für die Region und die Verbindung seiner Arbeit für Flüchtlinge im Rahmen von Refugio mit dem Einsatz gegen H&K.

Alle 14 Minuten tötet eine Heckler und Koch Waffe, freie-radios.net, 24.08.2012

ARD Radiofeature: "Panzer für das Kalifat"

Bei diesem ARD radiofeature geht es um das Folgende. Die Königsfamilie in Bahrain unterdrückt jeglichen Protest brutal und ist sich seit Beginn der „Arabellion“ im März 2011 des Beistands Saudi-Arabiens sicher. Vor diesem Hintergrund legt der Autor der Sendung, Marc Thörner, die Brisanz der von der Bundesregierung beschlossenen Panzerlieferungen an Saudi-Arabien und Katar offen.

Panzer für das Kalifat, ARD- Radiofeature, ard.de, 24.04.2012 - Download als mp3
Panzer für das Kalifat, ARD - Radiofeature, ard.de, 24.04.2012 - Download Manuskript