Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Vom 21. Mai bis zum 2. Juni 2018 findet unter dem Motto „Frieden geht!“ ein Staffellauf gegen Waffenexporte von Oberndorf nach Berlin statt.  mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Rheinmetall AG

Die Rheinmetall AG mit Sitz in Düsseldorf ist ein Automobilzulieferer und Rüstungskonzern. Es gehört zu den zehn größten europäischen Rüstungsunternehmen gemessen am Umsatz.

Mit rund 21.800 Beschäftigten (2011: 21.500) erzielte Rheinmetall 2012 einen Gesamtumsatz von 4.704 (2011: 4.454) Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 301 (2011: 354) Millionen Euro.

Laut Unternehmensangaben waren 2012 im Rüstungsbereich (Rheinmetall Defence) 9.623 Personen beschäftigt (2011: 9.833), die einen Umsatz von 2,3 (2011: 2,1) Milliarden Euro erwirtschafteten. Der EBIT belief sich auf 174 (2011: 223) Millionen Euro.

Das Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI berechnete die Waffenverkäufe von Rheinmetall 2010 auf 2,66 Milliarden US-Dollar; damit lag Rheinmetall bei den 100 weltweit größten waffenexportierenden Unternehmen auf  Platz 31.

Militärische Produkte

  • Tokeh (Taktisches Luftlandefahrzeug),
  • Serval Fahrzeug für Spezialkräfte,
  • Gavial Geschütztes Verbindungsfahrzeug für Luftlandekräfte,
  • Caracal Geschütztes Fahrzeug,
  • Yak (Duro 3) Geschütztes Mehrzweckfahrzeug,
  • Condor 1 und 2,
  • Luftlandepanzer Wiesel 1 und 2,
  • Bv206 Sonderwagen 4 / TM170,
  • Fuchs 1 und 2,
  • GTK Boxer,
  • Gefas Wisent,
  • Schützenpanzer Marder 1A3/1A5,
  • Puma (in Kooperation mit Krauss-Maffei Wegmann),
  • Leopard 1 und 2,
  • Bergepanzer 2,
  • Bergepanzer 3 Büffel,
  • Pionierpanzer 3 Kodiak, Pionierpanzer 2
  • Dachs,
  • Brückenlegepanzer Biber,
  • Minenräumpanzer Keiler,
  • MMSR,
  • 155 mm Geschütz der Feldhaubitze FH155-1,
  • Panzerhaubitze 2000,
  • Panzerhaubitze M 109 (L52 Geschütz),
  • 120-mm-Glattrohrkanone des Leopard 2,
  • Sondergerät SG 113,
  • Maschinenkanone Rh 503,
  • Maschinengewehr MG3,
  • Nächstbereichschutzsystem Mantis

Eine nach Waffenarten gegliederte übersichtliche Zusammenstellung der militärischen Erzeugnisse von Rheinmetall enthält der Wikipedia-Artikel Rheinmetall.

Wichtige Werke, Zweigstellen oder Beteiligungsgesellschaften

Oberndorf (ehemals Mauser), Aschau am Inn, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Gera, Gersthofen, Hamburg, Heilbronn, Ismaning, Kassel, Kiel, Koblenz, Krefeld, München, Neuenburg (ehemals Buck), Nürnberg, Rheinbach, Röthenbach, Rostock, Fronau, Silberhütte/Harz, Stockach, Trittau, Unterlüß.