Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Fordern Sie Wirtschaftsministerin Zypries auf, alle Rüstungsexporte an Staaten, die im Jemen Krieg führen, zu stoppen! mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Studie: Auf dem Weg zu europäisierten Waffenexportkontrollen? Ein Vergleich von Kontrollsystemen in EU-Mitgliedstaaten

Im Juni 2017 ist eine Studie des belgischen Flemish Peace Institute über Waffenexporte von EU-Mitgliedsstaaten erschienen. Die Arbeit konzentriert sich vor allem auf die Regulierung des Waffenexports von EU-Ländern sowohl innerhalb der EU als auch in Nicht-EU-Länder. Ziel war es, herauszufinden, inwieweit es gelungen ist, die nationalen Waffenexportkontrollsysteme europaweit zu harmonisieren und inwiefern die Richtlinie 2009/43 und der Gemeinsame Standpunkt 2008/944/GASP des Rates in den einzelnen Ländern umgesetzt wurde.

Diederik Cops, Nils Duquet, Gregory Gourdin: Towards Europeanised arms export controls? Comparing control systems in EU Member States, Flemish Peace Institute, Brussels, 15 June 2017, 218 Seiten, ISBN 9789078864851

Kostenloser Download als PDF