Startseite
  Suche 

 

Rüstungsalarm in Stuttgart

Protest gegen Militärmesse ITEC 2018  mehr

Mitmachen:

Fordern Sie Wirtschaftsministerin Zypries auf, alle Rüstungsexporte an Staaten, die im Jemen Krieg führen, zu stoppen! mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

"Wir nageln sie fest"

Die evangelische Kirche Bayern will entwicklungspolitische Themen daunter den Waffenhandel stärker in den Wahlkampf einbringen. Daher haben "Brot für die Welt" und "Mission EineWelt" die Kampagne "Wir nageln sie fest" entwickelt.

Beide Einrichtungen wollen den Wählerinnen und Wählern bei Veranstaltungen Informationen zu den einzelnen Forderungen zu Finanzwirtschaft, Waffenhandel, europäischer Agrarpolitik oder Klimazielen anbieten. Zu den Veranstaltungen will man auch die örtlichen Kandidaten laden. Zusätzlich bekommen alle Landtagskandidaten in Bayern im Frühjahr einen Brief mit den Forderungen der Kampagne, zu denen sie Stellung beziehen sollen.
Quelle: Evangelischer Pressedienst 16.01.13

Waffenhandel einschränken!

So lautet die Überschrift zu den folgenden Aussagen und Forderungen zum Waffenhandel, die wörtlich übernommen ist von www.wir-nageln-sie-fest.de/node/8  

Deutschland liefert als drittgrößter Rüstungsexporteur der Welt u. a. auch an Diktaturen und autoritäre Regime. In Entwicklungsländern fehlen dagegen oft Mittel für Bildung und Armutsbekämpfung.
Wir fordern ...

    ... die grundsätzliche Veröffentlichungspflicht aller geplanten und durchgeführten Exporte von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern.
    ... keine Hermes-Bürgschaften für Rüstungsexporte.
    ... eine langfristige Konversion der Rüstungsindustrie und ein Verbot von Rüstungsexporten.