Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Kritische Aktionäre Hapag-Lloyd AG

Hauptversammlung 2018

Auf der diesjährigen Hauptversammlung von Hapag-Lloyd am 10. Juli in Hamburg übten Kritische Aktionäre und Aktionärinnen Kritik an den fortgesetzten Uranhexafluoridtransporten zur Versorgung der Atomindustrie sowie an Rüstungstransporten.

Letztere wolle Hapag-Lloyd den Kritischen Aktionären zufolge nach den geltenden Vorschriften unter Zustimmung eines Ethikrats weiterführen, wenn auch nicht direkt in Kriegs- und Krisengebiete. Helga Janssen von der Initiative gegen Rüstungsexporte sagte in ihrer Rede dazu: „Es ist allseits bekannt, dass Waffen wandern: Sie werden verkauft, weiterverkauft, gestohlen, erobert. Wer heute Freund ist kann morgen Feind sein. So ist die Forderung berechtigt, dass grundsätzlich auf Rüstungstransporte aus dem Hamburger Hafen verzichtet wird.“

Hapag-Lloyd unterstützt Rüstungs- und Atomindustrie, kritischeaktionaere.de, 10.07.2018

Reden der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre