Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

19.06.2018

Linke und Grüne: Rüstungskonzernen die Waffenproduktion im Ausland erschweren

Die Linken und die Grünen im Bundestag fordern in einem Antrag die Bundesregierung auf, für die technische Unterstützung von Rüstungsproduktion im Ausland eine Genehmigungspflicht einzuführen.


19.06.2018

Heckler-&-Koch-Prozess: Auswärtiges Amt glaubte an Endverbleibserklärungen

Am sechsten Verhandlungstag im Heckler-& Koch-Prozess wurde ein ehemaliger Referent im Auswärtigen Amt befragt. Wie Jan van Aken in seinem Prozessbericht schreibt, schob dieser alle Schuld von sich.


17.06.2018

Sonntagsblatt berichtet über Vortrag von Grässlin

Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin sprach in Regensburg zum Thema "Weltweiter Waffenhandel – wie bayerische Firmen an Kriegen und internationalen Krisen verdienen". Das „Sonntagsblatt - 360 Grad evangelisch“ brachte einen ausführlichen Bericht darüber.


16.06.2018

Neues Mitglied im Aktionsbündnis: Forum Dettenhausen für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung

Das Forum Dettenhausen für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung ist der Aktion-Aufschrei-Kampagne beigetreten. Wir freuen uns sehr darüber und heißen das neue Mitglied im Aktionsbündnis herzlich willkommen.


14.06.2018

Armeen im Griff der Konzerne - Verteidigung als Geschäft

Die investigative Dokumentation legt offen, wie sich unsere Politiker und Militärs für Waffenexporte in alle Welt einsetzen, um die heimischen Rüstungsindustrien zu erhalten. Sie geht auch auf den Rüstungsriesen Rheinmetall ein.


12.06.2018

Drehkreuz für Waffenhandel: Hamburger Hafen

Ein Großteil der deutschen Waffenexporte läuft dem ehemaligen Linken-Bundestagsabgeordnete Jan van Aken zufolge über den Hamburger Hafen. van Aken fordert daher vom Hamburger Senat, ein politisches Zeichen zu setzen.


12.06.2018

Friedensgutachten 2018: „Kriege ohne Ende. Mehr Diplomatie, weniger Rüstungsexporte“

Am 12. Juni haben mehrere deutsche Friedensforschungsinstitute das Friedensgutachten 2018 vorgestellt. Die Friedensforscher fordern darin von der Bundesregierung unter anderem mehr Diplomatie und restriktive Rüstungsexporte.


07.06.2018

Heckler-&-Koch-Prozess: Zollermittler belastet Heckler & Koch

Im Prozess gegen Ex-Mitarbeiter von Heckler & Koch wegen illegaler Waffenexporte nach Mexiko hat ein Ermittler des Zollkriminalamts laut Medienberichten die Angeklagten belastet. Sie sollen bewusst falsche Angaben bei Genehmigungsanträgen gemacht haben.


05.06.2018

Türkischer Außenminister fordert von Deutschland Genehmigung von Waffenexporten

Medienberichten zufolge hat der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu die Bundesregierung aufgefordert, wieder mehr Rüstungsexporte in sein Land zu genehmigen.


04.06.2018

Ex-BAFA-Chef, Arnold Wallraff, fordert Einschränkung der Rüstungsexporte

Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Arnold Wallraff, fordert in der Süddeutschen Zeitung die Einschränkung der deutschen Rüstungsexporte und ein generelles Kleinwaffenexportverbot.


03.06.2018

Aktionsbericht: Staffellauf "Frieden geht!"

Vom 21. Mai bis zum 2. Juni 2018 fand unter dem Motto „Frieden geht!“ ein Staffellauf gegen Rüstungsexporte von Oberndorf nach Berlin statt. Er war eine Kombination aus körperlich sportlicher Betätigung und demonstrativer politischer Meinungsäußerung.


30.05.2018

Mehrheit der Deutschen gegen Rüstungsexporte: Frieden Geht! präsentiert YouGov-Umfrage

Eine deutliche Mehrheit von 64 Prozent der Deutschen ist gegen den Verkauf von Waffen und anderen Rüstungsgütern an andere Staaten. 80 Prozent der BundesbürgerInnen lehnen Exporte in Kriegs- und Krisengebiete ab. Das ergab eine Online-Umfrage von YouGov.


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende