Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

06.04.2018

Global Net – Stop The Arms Trade: Informationspool jetzt freigeschaltet

Am 5. April wurde das Informationspool „Global Net – Stop The Arms Trade“ (GN-STAT) freigeschaltet. Das internationale Projekt gegen Rüstungsexporte bereitet die Geschichte und aktuelle Fälle des Waffenhandels in aller Welt auf.


06.04.2018

Turbulentes Jahr für Heckler & Koch?

In diesem Jahr kommen mehrere Gerichtsverfahren auf Heckler & Koch zu. Sie könnten, wie ein Medienbericht aufzeigt, der Öffentlichkeit Einblicke in das sonst sehr öffentlichkeitsscheue Unternehmen bieten.


05.04.2018

Daimler-Hauptversammlung 2018: Kritische Aktionäre prangern Export von Militärfahrzeugen an

Die Kritischen Aktionäre Daimler verweigerten dem Vorstand und Aufsichtsrat der Daimler AG bei der Hauptversammlung am 5. April in Reden und Gegenanträgen die Entlastung – unter anderem wegen Rüstungsexporten in Kriegsgebiete.


05.04.2018

Radio-Tipp: Dreiteiliges SWR2-Radiofeature über Waffenhandel

Der Radiosender SWR2 sendete zwischen dem 28. März und dem 11. April eine investigative Radiofeaturereihe. Darin verfolgen Journalisten die Spur der Geld- und Warenströme im Waffengeschäft. Die Featurereihe können Sie in der SWR-Mediathek nachhören.


05.04.2018

Pilgerweg des Friedens: Von Unterlüß zum Werksgelände „Rheinmetall“

Der Arbeitskreis Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung der Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen veranstaltet am Dienstag, 8. Mai 2018, den Pilgerweg des Friedens: Von Unterlüß zum Werksgelände „Rheinmetall“.


05.04.2018

Fritz Keller wird zweiter Schirmherr des „Staffellaufs gegen Rüstungsexporte FRIEDEN GEHT!“

Der Präsident des SC Freiburg, Fritz Keller, wird nach H.C. Graf Sponeck zweiter Schirmherr des Staffellaufs gegen Rüstungsexporte, der am 21. Mai in Oberndorf startet und nach 1.100 Kilometern quer durch Deutschland am 2. Juni in Berlin ankommen wird.


05.04.2018

Außergerichtliche Einigung zwischen Heckler & Koch und Scheuch

Medienberichten zufolge haben die Waffenschmiede Heckler & Koch und ihr Ex-Vorstandsvorsitzender Norbert Scheuch einen außergerichtlichen Vergleich geschlossen. Der Prozess am Freitag finde daher nicht statt. Eine Abfindung erhalte Scheuch nicht.


03.04.2018

Jusos auch gegen ITEC in Stuttgart

Auch die Jusos Stuttgart haben sich gegen die Austragung der Waffenmesse ITEC in Stuttgart ausgesprochen und fordern von der Stadt und dem Aufsichtsrat der Messe, alles dafür zu tun, dass die ITEC doch noch abgesagt wird.


03.04.2018

Aktueller Newsletter des Deutschen Aktionsnetzes Kleinwaffen Stoppen (DAKS) erschienen

In der 150. Ausgabe des DAKS-Newsletters gibt es Informationen über den Red Hand Day 2018, über „Frieden geht!“ den Staffellauf gegen Rüstungsexport und über neue Publikationen des BITS zum Thema Rüstungsexporte.


03.04.2018

Steigende Teilnehmerzahlen bei den Ostermärschen

Am Osterwochenende sind auch 2018 wieder tausende von Menschen deutschlandweit auf die Straßen gegangen, um sich mit Demonstrationen, Kundgebungen, Fahrradtouren, Wanderungen oder Friedensfesten für Frieden und gegen Waffenexporte einzusetzen.


31.03.2018

Ostermarschaktionen in Stuttgart

In Stuttgart gab es in diesem Jahr zwei Ostermarschaktionen. Am Karfreitag wurde mit einer Kundgebung vor dem Stuttgarter Flughafen gegen die Militärmesse ITEC protestierte. Am Samstag fand der traditionelle Ostermarsch durch die Landeshauptstatt statt.


31.03.2018

Irak: Bundesregierung erlaubte Waffenlieferungen im Wert von 60 Millionen Euro

Die Bundesregierung genehmigte in den vergangenen zwei Jahren Waffenlieferungen in den Irak im Wert von rund 60 Millionen Euro, berichtet waz.de. Das habe sie auf eine Anfrage der Linken geantwortet.


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende