Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

EADS - European Aeronautic Defence and Space Company

Die European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) ist Europas größter Luft- und Raumfahrtkonzern und Europas zweitgrößter Rüstungskonzern. Mit einem Umsatz von 42,8 Milliarden Euro (Stand: 2009) ist EADS nach Boeing auch das zweitgrößte Luft- und Raumfahrtunternehmen der Welt.

EADS beschäftigt an mehr als 70 Entwicklungs- und Produktionsstandorten in Europa sowie in 35 Außenbüros weltweit etwa 119.000 Mitarbeiter (Stand: 2009). Seit der Gründung am 10. Juli 2000 werden Aktien der EADS an der Börse gehandelt.

Haupterzeugnisse sind Airbus-Flugzeuge, Eurocopter-Hubschrauber, Meteor, Galileo (Satellit) und Ariane (Trägerrakete).

Geschichte
Der Konzern entstand im Jahre 2000 durch den Zusammenschluss von Aerospatiale Matra, DaimlerChrysler Aerospace AG (DASA) und der Construcciones Aeronauticas SA (CASA). Sitz der Deutschlandzentrale des Konzerns und der Firma EADS Deutschland GmbH ist Ottobrunn bei München.

Kapitaleigner

  • 34,5 % der Aktien wurden an den Börsen ausgegeben und befinden sich im Streubesitz.
  • 30 % hält die Daimler AG.
  • 30 % halten die Lagardère-Gruppe (15 %) und der französische Staat (15 %).
  • 5,5 % hält die spanische SEPI.

Waffensysteme

Über Tochterkonzerne und Beteiligungen wie Airbus, Astrium, Cassidian, Eurocopter ist EADS an Entwicklung und Bau von Waffensystemen beteiligt. Hergestellt werden dort: Kampfflugzeug Eurofighter,
Interkontinentalrakete M51, U-Bootgestützte Interkontinentalrakete 4,
Marschflugkörper MBDA ASMP-A, Marschflugkörper 5,
Artillerierakete MBDA (Kooperation), M30 GLMRS Artillerierakete 7,
Submunitionsflugkörper MBDA AFDS, Submunitionsflugkörper 9,
Hubschrauber (u. a. NH-90 Fennec, Druhv)

Standorte

Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG
Gerberstr. 49, 71522 Backnang (800 Mitarbeiter)
Werk Friedrichshafen
Claude-Dornier-Str., 88090 Immenstaad
Werk Kiel
Bunsenstr. 4 in 24145 Kiel
Werk Lampoldshausen
Im Langen Grund, 74239 Lampoldshausen
Werk Laupheim
Am Flugplatz, 88471 Laupheim
Werk Manching
Rechliner Str. 1, 85077 Manching (170 Mitarbeiter)
Werk Rostock
Friedrich-Barnewitz-Str. 9, 18199 Rostock-Warnemünde
Werk Ulm
Wörthstr. 85, 89077 Ulm
Werk Wilhelmshaven
Bontekai. 55, 26382 Wilhelmshaven

Weitere EADS-Unternehmen
Atlas Elektronik in Bremen - www.atlas-elektronik.com
Bayern-Chemie in Aschau am Inn - www.bayernchemie-protac.com/
Elbe Flugzeugwerke (EADS EFW) in Dresden - www.efw.eads.net
ESG in München - www.esg.de/LFK Lenkflugkörpersysteme in Schrobenhausen - www.mbda-systems.com
Premium Aerotec in Augsburg - www.premium-aerotec.com/