Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Kritische AktionärInnen Rheinmetall

Mit Gegenanträgen, Reden und anderen Protestaktionen protestieren die Kritischen Aktionäre seit vielen Jahren bei den Hauptversammlungen des Rüstungskonzerns Rheinmetall gegen die Waffenexporte des Unternehmens.

Hauptversammlung 2019

Während der Aktionärsversammlung von Rheinmetall am 28. Mai 2019 besetzten einige Aktivist*innen minutenlang die Bühne und konfrontierten Vorstand, Aufsichtsrat und Aktionär*innen mit den Folgen der Rüstungsgeschäfte des Konzerns. Außerdem prangerten die Kritischen Aktionäre durch einen Redebeitrag und einen Gegenantrag in der Hauptversammlung die skrupellose Politik des Unternehmens an.

Vor dem Tagungsort des Rüstungsriesens, dem Maritim-Hotel in Berlin, protestierten zudem rund 300 Menschen mit einem Demonstrationszug unter dem Motto "Rheinmetall: Die Toten kommen!" und einer Protestkundgebung unter dem Titel "Rheinmetall entrüsten!" gegen die Waffenexporte von Rheinmetall.

Gegenanträge, Reden etc.

Hauptversammlung 2018

Bei seiner Hauptversammlung am 8. Mai 2018 in Berlin sah sich der Rüstungskonzern Rheinmetall vehementer Kritik gegenüber. Mit Protestaktionen und in den Reden der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre wurde auf den Einsatz von Rheinmetall-Bomben im Jemen-Krieg und auf den Panzerdeal mit der Türkei hingewiesen. Außerdem erhielt das Unternehmen den Black Planet Award von der Stiftung ethecon.

Panzer für die Türkei und Bomben für den Jemen, kritischeaktionaere.de

Gegenanträge, Berichte etc.

    Hauptversammlung 2016

    Am 10. Mai fand die Hauptversammlung der Rheinmetall AG in Berlin statt. Aus diesem Anlass hatten die Kritischen Aktionäre gemeinsam mit der Berliner Initiative "Legt den Leo an die Kette", urgewald und den Berliner Informationszentrum für Transatlantische Sicherheit (BITS) zur Protestkundgebung aufgerufen. In ihrem Gegenantrag forderten die Kritischen Aktionäre auf der Hauptversammlung, den Vorstand wegen der Lieferung von Rüstungsprodukten in Krisen- und Kriegsgebiete nicht zu entlasten.

    Protestaktion zur Hauptversammlung, kritischeaktionaere.de

    Weitere Informationen

    Hauptversammlung 2015

    In Reden, Gegenanträgen und bei einer Protestaktion kritisierten die Kritischen Aktionäre bei der Hauptversammlung des Rüstungskonzerns Rheinmetall am 12. Mai 2015 die Waffenexporte insbesondere an umstrittene Kunden, wie Algerien, Katar oder der Türkei.

    Waffendeals mit Konfliktregionen, kritischeaktionaere.de, 12.05.2015

    Gegenanträge, Reden etc.