Startseite
  Suche 

 

Mitmachen

Appell für ein Rüstungsexportkontrollgesetz. Machen Sie mit mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Airbus – ein Konzern im Sinkflug

urgewald, Stop Wapenhandel, terre des hommes und der Dachverband der Kritischen Aktionäre haben unter dem Titel "Airbus – ein Konzern im Sinkflug" ein Dossier zum Rüstungskonzern Airbus herausgegeben. Darin wird unter anderem gezeigt, dass Airbus-Produkte derzeit zum Beispiel im Jemenkrieg, von der Türkei, von Sicherheitskräften in Brasilien oder bei der Militarisierung von Grenzen weltweit eingesetzt werden, um Menschenrechte massiv zu verletzen. Dabei wird auch deutlich, dass diese Waffenexporte von Airbus erst die Gründe schaffen, die Menschen zur Flucht zwingen, von der Airbus durch den Verkauf von Produkten zur Grenzsicherung später erneut profitiert.

Die Herausgeber des Dossiers fordern daher vom Airbus-Konzern und von der Bundesregierung als Miteigentümerin unter anderem ein Ende der Rüstungslieferungen an kriegführende und menschenrechtsverletzende Staaten, eine umfassende Aufklärung der Korruptionsfälle, die Offenlegung und regelmäßige Berichterstattung über sämtliche Lobbyaktivitäten des Konzerns und ein Ende des Lobbyismus für eine Militarisierung der EU und der europäischen Grenzen sowie den den sofortigen Stopp der Auslieferung von Airbus-Hubschraubern an Polizei und Militär in Brasilien.

Airbus – ein Konzern im Sinkflug, hg. von urgewald.or, Stop Wapenhandel, terre des hommes, Dachverband der Kritischen Aktionäre, Berlin, April 2021.

Das kostenlose Dossier findet sich als PDF auf der Website von urgewald.

Siehe auch:

Airbus: Angriff auf die Menschenrechte, Pressemitteilung, kritischeaktionaere.de, 13.04.2021