Startseite
  Suche 

 

Mitmachen

Appell für ein Rüstungsexportkontrollgesetz. Machen Sie mit mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Friedensgutachten 2021: „Europa kann mehr“

Das diesjährige Friedensgutachten vom Bonn International Center for Conversion (BICC), dem Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung in Frankfurt (HSFK), dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) und dem Institut für Entwicklung und Frieden in Duisburg (INEF) ist am 8. Juni erschienen. Es trägt den Titel „Europa kann mehr“.

Im Hinblick auf Rüstungsexporte empfehlen die vier Friedensforschungsinstitute darin zum Beispiel eine drastische Einschränkung der europäischen Rüstungsexporte. Außerdem solle die deutsche Bundesregierung für strengere Regeln der EU für Rüstungsexporte einsetzen und gemeinsam mit dem Bundestag die Regelungen des Gemeinsamen Standpunkts der EU in Form eines Rüstungsexportkontrollgesetzes in nationales Recht überführen.

Friedensgutachten 2021 vom Bonn International Center for Conversion (BICC), des Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung in Frankfurt (HSFK), dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) und dem Institut für Entwicklung und Frieden in Duisburg (INEF). Die digitale Version (ISBN: 978-3-8394-5786-3) ist kostenfrei zugänglich unter www.transcript-verlag.de/media/pdf/18/82/ae/oa97838394578636siSMwVquK9wY.pdf sowie auf https://friedensgutachten.de/. Die Printversion (978-3-8376-5786-9) gibts im Online-Shop des transcript Verlags und im Buchhandel für 15 Euro.