Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:

Europawahl 2019: Wahlprüfsteine zu Rüstungsexporten mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

05.05.2019

BDKJ fordert Waffenexportverbot in Drittstaaten

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), eine der Trägerorganisationen der Aktion Aufschrei, fordert bei seiner Hauptversammlung unter anderem, Waffenexporte aus der EU an Drittstaaten zu verbieten.


05.05.2019

Waffenexportstopp nach Saudi-Arabien: Airbus droht mit Klage

Der Rüstungskonzern Airbus möchte laut "Spiegel" die Bundesregierung mit einer Untätigkeitsklage zwingen, ihm Waffenexporte nach Saudi-Arabien zu genehmigen. Dabei gehe es um die Ausfuhr von Hubschraubern und den Export eines Grenzsicherungssystems.


03.05.2019

Rüstungsregion Bodensee muss in Friedensregion verwandelt werden

Rund um den Bodensee liegen zahlreiche Rüstungsbetriebe und ihre Zulieferfirmen. Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin plädiert in einem Artikel in der Kontext:Wochenzeitung für die Umstellung auf zivile Fertigung.


01.05.2019

Waffen- und Munitionsexporte gehen über Bremische Häfen auch in die VAE

Über die Bremischen Häfen wurden im Jahr 2018 736 Container mit Waffen und Munition verschifft. Zielhäfen waren auch die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Mexiko und Marokko. Das geht aus einer Antwort des Senats an die Linken hervor.


30.04.2019

Aktuelle Ausgabe des DAKS-Newsletters ist da

Die Themen des April-Newsletters des Deutschen Aktionsnetzes Kleinwaffen Stoppen (DAKS) sind der angekündigte Rückzug der USA aus dem ATT und der kürzlich zu Ende gegangene Prozess gegen Sig Sauer.


29.04.2019

Lesenswert: Rheinmetall – ein Überblick

Beim deutschen Rüstungsriesen Rheinmetall tut sich so einiges. Michael Schulze von Glaßer von der DFG-VK gibt in einem Artikel einen guten Überblick über Waffenexporte, ausländische Tochterunternehmen, Schmiergeldaffären, Übernahmepläne und Proteste.


29.04.2019

Weltweite Militärausgaben steigen weiter

Die weltweiten Militärausgaben sind im Jahr 2018 auf 1,82 Billionen US-Dollar angestiegen. Das teilt das Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI mit. Ihm zufolge ist das ein Zuwachs von 2,6 Prozent im Vergleich zu 2017.


29.04.2019

ATT ohne USA: Trump will aus internationalem Waffenhandelsvertrag austreten

Im Jahr 2013 hat die UN den Waffenhandelsvertrag ATT beschlossen. Die USA hatten dem Vertrag zwar zugestimmt, ihn aber bislang nicht ratifiziert. US-Präsident Donald Trump will jetzt Medienberichten zufolge aus dem ATT wieder aussteigen.


26.04.2019

Heckler & Koch erhält monetäre Hilfe von Großaktionär

Die finanzielle Lage bei Heckler & Koch sieht nicht gut aus. Erst kürzlich haben die Angestellten unbezahlten Überstunden zugestimmt. Laut der „Welt“ soll ein Unbekannter dem Unternehmen zudem bereits mit zwei Überbrückungskrediten geholfen haben.


25.04.2019

Vereinigte Arabische Emirate bestehen auf Vertragstreue bei Waffenexporten

Wie aus Medienberichten hervorgeht, verlangen die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) von der Bundesregierung Vertragstreue bei Waffengeschäften. Das habe der Botschafter der VAE, Ali Abdullah al-Ahmed, gegenüber der Deutschen Presseagentur erklärt


25.04.2019

1. Quartal 2019: Weniger Waffenexportgenehmigungen, aber kein Grund zur Entwarnung

Im 1. Quartal 2019 genehmigte die Bundesregierung Waffenexporte im Wert von 1,12 Milliarden Euro. Das teilt sie auf eine Anfrage des Grünen-Politikers Omid Nouripour mit.


23.04.2019

Ostermärsche 2019: Mehr Teilnehmende als im Vorjahr

Rund um Ostern fanden auch in diesem Jahr wieder in ganz Deutschland Ostermärsche und andere Osteraktionen statt. Die zentralen Forderungen waren in diesem Jahr Abrüstung, eine atomwaffenfreie Welt und der Stopp von Rüstungsexporten.


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende