Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

06.01.2013

CDU-MdB Kiesewetter für Vetorecht bei Rüstungsexporten

In der auch durch Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel! ausgelösten Debatte über Rüstungsexporte haben sich der CDU-Politiker und die FDP-Politikerin Elke Hoff (für ein Informationsrecht) zu Wort gemeldet.


06.01.2013

"Schmutzige Geschäfte"

Die Süddeutsche Zeitung hat in ihrer Wochenendausgabe (auf Seite 30) unter der Überschrift "Schmutzige Geschäfte" einen Artikel veröffentlicht. Die Unterüberschrift "Die Rüstungsindustrie drängt verstärkt auf den Weltmarkt. Und bekommt dabei Schützenhilfe ...


02.01.2013

Erzbischof Zollitsch kritisiert Rüstungsexporte

Wie die Badische Zeitung berichtet, rügt Zollitsch die zunehmenden Rüstungsexporte in Problemländer und das Ansteigen der Militärausgaben in Krisenregionen.


01.01.2013

75-Jähriger sammelt 3.300 Unterschriften für Rüstungsexportverbot

Ein Artikel im "SauerlandKurier" beschreibt, wie sich der 75-jährige Wilfried Böske mit enormem Elan und grandioser Energie für ein Verbot von Rüstungsexporten einsetzt und wie er dafür 3300 Unterschriften u. a. bei der Dokumenta in Kassel ...[mehr]


30.12.2012

Widerspruch gegen Dingo-Spürpanzerlieferung an Saudi-Arabien

Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, haben das Netzwerk Friedenskooperative und auch Amnesty International gegen das Rüstungsgeschäft unter Verweis auf die schlimme Menschenrechtslage in Saudi-Arabien protestiert.[mehr]


30.12.2012

Saudi-Arabien will ABC-Spürpanzer "Dingo" kaufen

Laut Bild am Sonntag will Saudi-Arabien 30 ABC-Spürpanzer vom Typ Dingo 2 kaufen für 100 Millionen Euro. Hersteller sind v. a. Krauss Maffei Wegmann und Bruker Daltonik, Leipzig. Der Bundessicherheitsrat habe Zustimmung signalisiert.


25.12.2012

Deutsches Aktionsnetz Kleinwaffen Stoppen (DAKS)

Die neue Ausgabe Nr. 87, 12/2012 des DAKS-Newsletters ist erschienen, u. a. mit Artikeln zum Arms Trade Treaty und zum Rüstungsexportbericht der Bundesregierung 2011.


25.12.2012

Karte der Rüstungsexporte

Empfängerländer deutscher Rüstungsexporte[mehr]


25.12.2012

Altkanzler Schmidt kritisiert Rüstungsexporte

Im Interview mit ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo äußerte sich Altkanzler Helmut Schmidt auch über die deutschen Rüstungsexporte, durch die Deutschland in einem unerhörten Ausmaß zu der Nichtfriedfertigkeit der ganzen Welt beitrage.[mehr]


21.12.2012

Waffenexport-Telegramm Dezember 2012 veröffentlicht

Eine neue Ausgabe der von Jan van Aken (MdB, Linke) monatlich veröffentlichten zwei bis drei Seiten umfassenden Information über Rüstungsunternehmen und -exporte ist erschienen.


20.12.2012

Ex-Verteidigungsminister Jung gegen Panzer für Saudi-Arabien

Was bei einem Gespräch zwischen Rüsselsheimer Aktiven der „Aktion Aufschrei – stoppt den Waffenhandel“ und dem CDU-Bundestagsabgeordneten herauskam.


19.12.2012

Bischof Thissen: Rüstungsexporte bedrohen Entwicklung und Frieden

"Zum Bemühen um eine friedliche Welt, in der Menschen eine Chance auf nachhaltige Entwicklung haben, gehört die Eindämmung von Rüstungsexporten", erklärt Bischof Werner Thissen in einer Pressemitteilung von MISEREOR.


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende