Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Wirtschaftsminister Peter Altmaier: Tödliche Exporte verbieten! mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

06.09.2012

Auf Achse für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa!

Bei der Radtour der DFG-VK Bayern von München zum Bodensee vom 1.8. bis 9.8.2012 wurde auch für eine Verbot von Rüstungsexporten geworben. Die mobile Aktion erzielte große Aufmerksamkeit, wie Manfred Diebolds Bericht belegt.


05.09.2012

Lebenslaute blockiert Tore von Heckler & Koch mit klassischer Musik

Es war eine gelungene Aktion, mit der die Musikerinnen und Musiker der Initiative Lebenslaute am 3. September in Oberndorf mit Klassik gegen die Rüstungsexporte demonstrierten.


05.09.2012

Antikriegstagsveranstaltung in Lüdenscheid

Die WAZ berichtet über eine Gedenkfeier am Antikriegstag und erwähnt dabei auch, dass Joachim Schramm von der DFG-VK in seinem Vortrag auf die Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel! hingewiesen hat.


04.09.2012

Deutsches Aktionsnetz Kleinwaffen Stoppen (DAKS)

Der DAKS-Newsletter Nr. 84, Ausgabe 09/2012 ist erschienen u. a. mit den Themen Waffenhandelsabkommen; EU-Verteidigungspakt; BITS: Außenwirtschaftsgesetz auf dem Prüfstand; Rüstungsexportkontrollgesetz; Besprechung A. Feinstein: Waffenhandel


04.09.2012

Protest vor MTU gegen Rüstungsexporte

Zu der Aktion am 31.08.2012 gab es mehrere Medienberichte.


03.09.2012

Friedensarbeit heute mehr denn je nötig

Bündnis „Frauen für den Frieden“ und Frauenbüro zeigen bis Samstag Ausstellung in der Gießener Kongresshalle. Zur Ausstellungseröffnung referierte Paul Russmann über Waffenexporte.


03.09.2012

Proteste gegen Waffenhersteller Heckler & Koch

Über das mehrstündige Konzert von Rüstungsgegnern vor dem Werk von Heckler & Koch in Oberndorf (Kreis Rottweil) berichtete der SWR.


03.09.2012

Panzer für die Saudis?

"chrismon - das evangelische Magazin" veröffentlichte in Ausgabe 9-2012 ein Streitgespräch zwischen Margot Käßmann und Burkhart Braunbehrens, Miteigentümer von Krauss-Maffei Wegmann.


01.09.2012

Demo gegen Panzerexport in Kassel am 31.08.2012

Keine Panzer aus Kassel nach Saudi-Arabien, Indonesien, Katar oder anderswo war das Motto einer bunten Aktion für den Stopp von Rüstungsexporten.


01.09.2012

Erklärung der IG Metall zum Antikriegstag 2012

Die IG Metall spricht sich für strengere Regeln bei Rüstungsexporten aus und unterstützt die Petition von Amnesty International für strikte Kontrollen des weltweiten Waffenhandels.


31.08.2012

Rüstungsexporte verbieten - Interview mit Peter Strutynski

Das Interview mit dem Sprecher des Bundesweiten Friedensratschlags ist nicht nur wegen seines Wissens über die Kasseler Rüstungsfirmen lesenswert.


31.08.2012

Thema „Waffenexporte“ hat an Brisanz gewonnen

Über einer Feier der „Frauen für den Frieden Gießen“ zu ihremr 30-jähriges Bestehen berichtet der Gießener Anzeiger.


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende