Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Europawahl 2019: Wahlprüfsteine zu Rüstungsexporten mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Augen auf: klare Grenzen für deutsches Rüstungs-Know-how mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen

Aktionspostkarte: Ausgeliefert - Munitionsexporte der Rheinmetall AG stoppen mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

18.02.2019

Werbevideo zum Aktionstag für das Rüstungsexportverbot am 26.02.2019

Nutzen Sie das Mobi-Video, um für die Aktion am 26. Februar 2019 in Berlin oder für dezentrale Aktionen zu werben. mehr[mehr]


16.02.2019

Wahlprüfsteine zur Europawahl 2019

Im Mai wird das EU-Parlament neu gewählt. Wie denken die KandidatInnen über Waffenexporte und was werden sie dagegen unternehmen? Aktion Aufschrei hat Wahlprüfsteine zum Thema erarbeitet. Nutzen Sie diese, um Ihren KandidatInnen auf den Zahn zu fühlen.


16.02.2019

Gemeinsame Rüstungsprojekte: Berlin beugt sich Paris beim Export in Drittstaaten

Laut dem „Spiegel“ wird Deutschland Frankreich bei gemeinsamen Rüstungsprojekten keine Steine in den Weg legen, was den späteren Verkauf dieser Waffen an Drittländer betrifft. Das gehe aus einem Geheimabkommen hervor.


15.02.2019

Deutschlandfunk Kultur berichtet über Heckler-&-Koch-Prozess

Das Urteil im Heckler-&-Koch-Prozess in Stuttgart steht kurz bevor. Deutschlandfunk Kultur blickt in einem ausführlichen Beitrag auf das Verfahren zurück. Auch Aufschrei-Anwalt Holger Rothbauer kommt darin zu Wort.


15.02.2019

Bunderegierung genehmigte 2018 weniger Waffenexporte in die Türkei als im Vorjahr

Im Gegensatz zu den tatsächlichen Ausfuhren sind die Genehmigungen für deutsche Rüstungsexporte 2018 zurückgegangen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor.


13.02.2019

Rüstungsexport: Voreilige Schlüsse und längerfristige Trends

Otfried Nassauer kennt sich bei Rüstungsexpoten bestens aus. In seinem Beitrag „Rüstungsexport: Voreilige Schlüsse und längerfristige Trends“ belegt er, dass Schlagzeilen wie „deutsche Rüstungsexporte schrumpfen deutlich“ und zum „dritten Mal in Folge“ ...[mehr]


12.02.2019

Bundesregierung: Kein Problem mit Wechsel von deutschen Rüstungsmanagern ins Ausland

Die Bundesregierung sieht kein Problem darin, dass Führungskräfte deutscher Waffenhersteller zu ausländischen Unternehmen wechseln. Ein solcher Wechsel falle nicht unter das Außenwirtschaftsgesetz, schrieb sie in einer Antwort auf eine Frage der Linken.


12.02.2019

Celle: Grüne im Kreistag forderten von Rheinmetall Stopp der Waffenexporte in Krisenregionen

Wie die Celler Presse berichtet, haben die Grünen im Celler Kreistag eine Resolution eingebracht, in der Rheinmetall in Unterlüß aufgefordert wurde, Waffen- und Rüstungsexporte in Kriegs- und Krisengebiete sofort einzustellen.


07.02.2019

Radio-Tipp: Deutschlandfunk Kultur im Gespräch mit Jürgen Grässlin

Deutschlandfunk Kultur sprach mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin ausführlich unter anderem über sein Leben und sein Engagement für Frieden und Gerechtigkeit und gegen Waffenexporte sowie über die deutsche Rüstungsexportpolitik.


07.02.2019

Emirate versorgen laut Amnesty International Milizen im Jemen mit Waffen

Wie Amnesty International berichtet, beliefern die Vereinigten Arabischen Emirate menschenrechtsverletzende jemenitische Milizen mit Waffen. Amnesty fordert alle Staaten auf, ihre Waffenlieferungen an alle im Jemenkrieg beteiligten Parteien zu stoppen.


04.02.2019

Anhörung zu Genehmigungspflicht für technische Unterstützung von Rüstungsproduktion im Ausland

Laut dem deutschen Bundestag fand am 31. Januar eine Anhörung im Unterausschuss des Auswärtigen Ausschusses statt. Grund dafür war ein Antrag der Linken und Grünen zur Genehmigungspflicht für die technische Unterstützung von Rüstungsproduktion im Ausland.


02.02.2019

Kritische Aktionäre: Thyssenkrupp rüstet weiterhin kriegführende Staaten auf

Anlässlich der Hauptversammlung von ThyssenKrupp am 1. Februar verurteilten die Kritischen Aktionäre unter anderem die Rüstungsdeals des Konzerns. Sie forderten, den Vorstand nicht zu entlasten, da Thyssenkrupp weiterhin kriegführende Staaten aufrüste.


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende