Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Neuigkeiten

Neues rund um die Kampagne und zum Thema Rüstungsexporte

11.07.2019

Erstes Halbjahr 2019: massiver Anstieg der Rüstungsexportgenehmigungen

Medienberichten zufolge hat die Bundesregierung allein im ersten Halbjahr 2019 mehr Rüstungsexporte genehmigt als im gesamten Vorjahr. Das gehe aus ihrer Antwort auf eine Anfrage des Grünen-Politikers Omid Nouripour hervor.


10.07.2019

Hat Krauss-Maffei Wegmann bei Rüstungsdeal mit Katar bestochen?

Wie das Handelsblatt berichtet, steht der Verdacht im Raum, dass der Rüstungskonzern Krauss-Maffei Wegmann (KMW) bei einem Milliardendeal mit Katar im Jahr 2012 Schmiergeld bezahlt haben könnte.


08.07.2019

Bürgerkrieg in Libyen: Auch deutsche Rüstungsgüter im Einsatz?

In Libyen herrscht Bürgerkrieg. Einem Bericht des „Stern“ zufolge gibt es deutliche Hinweise darauf, dass dabei auch Militärtrucks von MAN vermutlich aus deutscher Produktion im Einsatz sind. Die Bundesregierung gebe sich dazu ahnungslos.


07.07.2019

Radio-Tipp: RDL-Interview mit Jürgen Grässlin anlässlich der Heckler-&-Koch-Hauptversammlung

Am 12. Juli findet die Hauptversammlung von Heckler & Koch statt. Radio Dreyeckland (RDL) sprach mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin unter anderem über die Firmenpolitik des Unternehmens und die geplanten Aktionen am Tag der Hauptversammlung.


07.07.2019

Profiteure des Todes – Goldene-Nasen-Aktion in Lindau

Am 3. Juli waren unsere „Sieben goldenen Nasen des deutschen Rüstungsexports“ in Lindau zu sehen. Diese Kunstaktion war von pax christi Augsburg, den Friedensräumen Lindau und von „Keine Waffen vom Bodensee“ organisiert worden und fand große Beachtung.


05.07.2019

Lesenswert: Arnold Wallraff (GKKE) über die angebliche Dilemmasituation bei Waffenexporten

Ist ein weitgehendes Waffenexportverbot zeitgemäß? Fordert nicht die Bedrohungslage in Europa eine exportaktive Rüstungsindustrie? Was ist mit Arbeitsmarktproblemen? Arnold Wallraff (GKKE) stellt angebliche Dilemmasituationen bei Waffenexporten infrage.


03.07.2019

Welche restriktive Rüstungsexportpolitik? Kommentar zum Rüstungsexportbericht 2018

Unlängst hat die Bundesregierung den Rüstungsexportbericht 2018 veröffentlicht. Aus diesem Anlass kritisieren die drei Aufschrei-Sprecher deren Rüstungsexportpolitik scharf. Sie als restriktiv zu bezeichnen sei reine Augenwischerei.


02.07.2019

Fortschreitende Demenz

Der Berliner Karikaturist Klaus Stuttmann hat die Waffenexportpolitik der Bundesregierung hinsichtlich der Jemenkriegsparteien zeichnerisch auf den Punkt gebracht.


30.06.2019

Der neue DAKS-Newsletter ist da

Der Juni-Newsletter des Deutschen Aktionsnetzes Kleinwaffen Stoppen (DAKS) stellt mit „Gesellschaft im Comic – Grafische Erzählungen zu Geschichte und Krieg“ den dritten Band der Publikationsreihe „Zeichnen und Erzählen“ vor.


29.06.2019

Bundesregierung hat Rüstungsexportrichtlinien überarbeitet

Am 26. Juni hat die Bundesregierung eine Aktualisierung ihrer Rüstungsexportrichtlinien beschlossen und diese damit angeblich verschärft. Für Grüne und Linke sind die neuen Grundsätze aber lediglich ein Papiertiger.


26.06.2019

Wird Ex-Bundeswehrgeneralinspekteur Harald Kujat neuer Heckler-&-Koch-Aufsichtsratschef?

Ex-Bundeswehrgeneralinspekteur Harald Kujat soll laut "Welt" bei Heckler & Koch in den Aufsichtsrat einziehen und den bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Dieter John ersetzen – zumindest nach dem Willen des Heckler-&-Koch-Großaktionärs Andreas Heeschen.


23.06.2019

Gerichtsurteil: Britische Waffenexporte nach Saudi-Arabien sind rechtswidrig

Großbritannien hat bislang unrechtmäßig Waffen nach Saudi-Arabien exportiert. Zu diesem Schluss ist ein Gericht gekommen. Die britische Kampagne gegen Waffenhandel CAAT hatte die Überprüfung der Rechtmäßigkeit dieser Waffenexporte angestrengt.


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende