Startseite
  Suche 

 

Mitmachen

Schreiben Sie Ihren Abgeordneten und fordern Sie ein Rüstungsexportkontrollgesetz. mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Wirtschaftsminister Peter Altmaier: Tödliche Exporte verbieten! mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Interview mit Heinz Kappei über Protestaktionen gegen Rheinmetall

Heinz Kappei von "Legt den Leo an die Kette" berichtet im Interview in der Sendung "Antikriegsradio" im freien Bürgerradio Querfunk warum er sich gegen Rheinmetall engagiert und wie dafür die jährliche Hauptversammlung zum Anlass genommen wird. Rheinmetall liefert Waffen und Munition an Länder,die im Jemenkrieg beteiligt sind wie u. a. Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate und Ägypten. Rheinmetall versucht immer wieder mithilfe von ausländischen Tochtergesellschaften wie Rheinmetall Denel Rüstungsexportverbote zu umgehen, so wie aktuell mithilfe von Waffentransporten in Airbus-Flugzeuge in die Türkei. Er weist auf einen wichtigen Erfolg im Engagement für den Stopp von Waffenexporten hin. Friedensfreunden in Italien sei es gelunge,n einen Exportstopp für Waffenlieferungen der italienischen Rheinmetall-Tochter nach Saudi-Arabien zu erzielen.

zum Interview mit Heinz Kappei

Zur Aktionseite  Rheinmetall entrüsten - Waffenexporte stoppen!