Startseite
  Suche 

 

Mitmachen

Appell für ein Rüstungsexportkontrollgesetz. Machen Sie mit mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Pressemitteilung

Die Berliner Initiative „Legt den Leo an die Kette“ ruft zur

Protest-Kundgebung am 12. Mai anlässlich der Hauptversammlung der Rheinmetall AG im Hotel Maritim auf !

Beim größten deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall boomt das Geschäft. Mit 6,52 Milliarden Euro waren die Auftragsbücher nie voller als jetzt. Gerichtsfest ist, das Rheinmetall dabei schmierte.

Die Rheinmetall-Aktien sind mit Blut getränkt!

Aktuell rüstet Rheinmetall die Bundeswehr für Auslandseinsätze aus. Infanteriepanzer Puma und Boxer, Panzerhaubitzen 2000, Radpanzer Fuchs und die Infanteristenausstattung Gladius enthalten wichtige Komponenten von Rheinmetall. Für Leopard 2- Kampfpanzer liefert Rheinmetall die Glattrohrkanonen, Feuerleitanlagen und Munition. Und Rheinmetall strebt ins Geschäft mit Kampfdrohnen.

Zwei Drittel des Umsatzes erzielt Rheinmetall im Ausland. Nach dem Beginn der Lieferung von 62 Leopard 2-Kampfpanzern nach Katar besteht die Option auf 56 Leo 2 fort. Rheinmetall liefert 200.000 Handgranaten nach Saudi-Arabien und eine Fabrik für 1.000 Fuchs-Radpanzer nach Algerien.

Dies alles, obwohl Menschenrechtsverletzungen und Repression in diesen Ländern diese Lieferungen verbieten!

Wir rufen auf zur Protestkundgebung:

Rheinmetall entrüsten!
Rüstungsindustrie auf Zivilproduktion umstellen!

Dienstag, den 12. Mai 2015, 9 Uhr,
gegenüber vom Maritim-Hotel, Staufenbergstr. 26, Berlin-Tiergarten

Es sprechen u.a.: Prof. Dr. Peter Grottian (Kritischer Rheinmetall-Aktionär), Dr. Alexander S. Neu (MdB, DIE LINKE, Obmann im Verteidigungsausschuss), Ulrich Cremer (GRÜNE Friedensinitiative), Dr. Alex Rosen (Kinderarzt, Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs – Ärzte in sozialer Verantwortung e.V., IPPNW, Stellv. Vorsitzender)

Zwei Szenen der Berliner Compagnie zu Lobbyismus und Korruption (Die Preisträger des nationalen Aachener Friedenspreises 2009)
Moderation: Uwe Hiksch (Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands)

Auch interessant für Foto- und Filmteams!

Kontakte:
Peter Grottian mob. 0171 831 33 14
Heinz Kappei, mob. 0173 560 90 60
Lühr Henken mob. 0160 40 666 30

www.leo-kette.de

Pressemitteilung als PDF

Siehe auch: Rheinmetall entrüsten! Protestaktion während der Hauptversammlung von Rheinmetall

Nach oben