Startseite
  Suche 

 

Mitmachen

Appell für ein Rüstungsexportkontrollgesetz. Machen Sie mit mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Pressemitteilung 05.05.2016

Rheinmetall entrüsten! Kundgebung Dienstag, 10. Mai

Die Berliner Initiative "Legt den Leo an die Kette" ruft zur Protestkundgebung am 10. Mai anlässlich der Hauptversammlung der Rheinmetall AG im Hotel Maritim auf!

Beim größten deutschen Rüstungskonzern Rheinmetall boomt das Geschäft. Volle Auftragsbücher, eine Vervierfachung des Gewinns und die Aussicht auf ein großes Stück von den 130 Milliarden Euro, die die Bundesregierung bis 2030 für neue Waffen und Ausrüstungen ausgeben will, lassen die Herzen der Aktionäre höher schlagen. Schon jetzt hat sich Armin Papperger, Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall AG und Chef des größten Lobbyverbandes der Rüstungsindustrie, dem Bundesverband der deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie, e.V., eine goldene Nase verdient.

Die Rheinmetall-Aktien sind mit Blut getränkt!
In vielen neuen Waffen und Ausrüstungen für die Bundeswehr, die im Ausland eingesetzt werden sollen, steckt Rheinmetall. Und Rheinmetall will in das Geschäft mit Kampfdrohnen einsteigen. Zwei Drittel des Umsatzes erzielt Rheinmetall im Ausland. Jedoch: Wer Waffen sät, erntet Tod, Elend und Flüchtende!

Wir rufen auf zur Protestkundgebung: Rheinmetall entrüsten!

  • Dienstag, den 10. Mai 2016, 9 Uhr, 
  • gegenüber vom Maritim-Hotel, Stauffenbergstr. 26, 10785 Berlin-Tiergarten
  • Es sprechen u. a.: Dr. Barbara Happe (Kritische Aktionärin Rheinmetall AG, urgewald), Lühr Henken (Ko-Sprecher Bundesausschuss Friedensratschlag), Inge Höger (MdB DIE LINKE, abrüstungspolitische Sprecherin), Christine Hoffmann (Generalsekretärin pax christi Deutschland, Aktion Aufschrei „Stoppt den Waffenhandel!“), Michael Kellner (Bündnis 90/Die Grünen, Politischer Bundesgeschäftsführer) Dr. Alex Rosen (Kinderarzt, Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs – Ärzte in sozialer Verantwortung e.V., IPPNW, Stellv.Vorsitzender)
  • Zwei Szenen der Berliner Companie zu Lobbyismus und Korruption (Preisträger des Aachener Friedenspreises 2009)
  • Moderation: Uwe Hiksch (Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands)
  • Auch interessant für Foto- und Filmteams! Bitte beachten Sie den angehängten Aufruf.
  • www.leo-kette.de und www.aufschrei-waffenhandel.de

Kontakte:

Peter Grottian mob. 0171 831 33 14,
Heinz Kappei, mob. 0173 560 90 60,
Lühr Henken mob. 0160 40 666 30