Startseite
  Suche 

 

Mitmachen

Appell für ein Rüstungsexportkontrollgesetz. Machen Sie mit mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Online-Diskussion: „Das Geschäft mit dem Tod – Rüstungsexporte verbieten?

Am 7. April 2021 sprach die Linken-Politikerin Sevim Dagdelen in einer Online-Diskussion mit Aufschrei-Sprecher Jürgen Grässlin, Aufschrei-Koordinatorin Susanne Weipert und dem Journalisten und Filmemacher Wolfgang Landgraeber über das Thema Waffenexporte.

Dabei ging es unter anderem um neue Entwicklungen rund um das Thema Rüstungsexporte, über die deutsche Rüstungsexportpolitik, um Möglichkeiten, wie man sich gegen Waffenexporte einsetzen kann, über ein Rüstungsexportkontrollgesetz und um die Frage, welche Widerstände und Argumente es gegen ein generelles gesetzliches Verbot von Waffenexporten gibt. Auch Rüstungskonversion waren ein Thema.

Die Veranstaltung kann auf der Facebook-Seite von Sevim Dagdelen und auf ihrer Website angeschaut werden.

Weitere Informationen

Sevim diskutiert: Das Geschäft mit dem Tod – Waffenexporte verbieten?, .sevimdagdelen.de