Nachrichten

Nachrichten

Sie finden hier eine Liste aller Nachrichten.
Sie können die Menge einschränken: Durch Klick auf das rechts stehende Themenbereiche 
können Sie bestimmte Kategorien auswählen und die lange Liste thematisch eingrenzen,
um einen schnelleren Überblick zu bekommen.

image-1740

Informationsrechte zu Rüstungsexporten für Ukraine eingeschränkt

Die Bundesregierung lässt nur noch bestimmte Abgeordnete des Bundestages Rüstungsexportentscheidungen einsehen.
image-1739

Rüstungsexporte für Ukraine

Vom 24. Februar bis 19. April 2022 wurden Rüstungsgüter im Wert von mind. 190Mio. Euro genehmigt. Vereinfachte Verfahren sorgen für keine weitere statistische Erfassung.
image-1738

Rheinmetall-Chef zu Korruption im Russlandgeschäft

"Das Geld versickerte zwischen Kreml und der zuständigen russischen Verbindungsfirma. Wir waren da eher Opfer."
image-1737

Rheinmetall entrüsten! – Protestaktion zur Hauptversammlung

Die Friedensbewegung wird auch im Jahr 2022 die Hauptversammlung des Rüstungskonzerns Rheinmetall in Düsseldorf am Dienstag, dem 10. Mai 2022, kritisch begleiten.
image-1725

Rheinmetall- Russland- Geschäft unter Korruptionsverdacht

Nach Recherchen von WELT AM SONNTAG und dem Recherchezentrum Correctiv soll bei dem Gefechtsübungszentrum (GÜZ) für Russland Bestechungsgeld gezahlt worden sein. Der Export wurde wegen der Krim-Annexion 2014 jedoch gestoppt.
image-1724

Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien verlängert

Kleine Anfrage zeigt Stärken und Schwächen der neunen Bundesregierung im Umgang mit Jemen-Kriegsparteien und Rüstungsexporten
image-1723

Giegold über Waffen an Ukraine

Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium im Interview mit der evangelischen Zeitschrift chrismon.
image-1761

Rüstungsexporte über Hamburger Hafen

Von Panzerkampfwagen über Pistolen und Revolver bis hin zu Kriegsschiffen – all dies ist im vierten Quartal 2021 über den Hamburger Hafen ausgeführt worden.
Pace-Flagge

Offener Brief: Kriegslogik durch Friedenslogik ersetzen

In einem offenen Brief an Bundeskanzler Olav Scholz fordern mehrere Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik, Kultur und anderen Bereichen den Stopp der Waffenlieferungen an die Ukraine.
image-1726

Ausfuhr von Kriegswaffen 2021

Im Jahr 2021 führten deutsche Rüstungsunternehmen Kriegswaffen im Wert von rund 1,5 Milliarden Euro aus. Fast zwei Drittel (61,2 Prozent; 918 Millionen Euro) dieser Lieferungen ging an Drittländer.