Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundeskanzlerin Angela Merkel: Jemen | Made in Germany mehr

Mitmachen:


ENAAT-Petition: EU – Investiere nicht in Waffen! mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

Weitere Unterschriften gegen Waffenhandel in Lüdenscheid gesammelt

Bericht der Friedensgruppe Lüdenscheid

Die Pax-Christi-Gruppe des Bistums Essen und Pastor Broxtermann feierten am 7. Juli den Sonntagsgottesdienst mit Texten der Bibel zum Thema Frieden. Er zählt zu den wichtigsten Worten und Merkmalen der Christen. Denn Jesus trat nicht mit dem Schwert oder Machtansprüchen auf, sondern mit dem Auftrag, zu lieben, zu dulden und zu verzeihen. In der Dialogpredigt von Pastor Broxtermann und Pater Dr. Meinolf Demmer wurde berichtet, dass Pax Christi als katholische Friedensbewegung in Frankreich und Deutschland entstand und inzwischen international tätig ist. Zusammen mit der Friedensgruppe Lüdenscheid setzt sich Pax Christi besonders gegen die steigenden deutschen Rüstungsexporte zur Wehr, wodurch täglich viele Menschen ums Leben kommen. Deutschland nimmt weiterhin weltweit Platz drei unter den Rüstungsexporteuren ein.

Viele Gottesdienstbesucher unterschrieben den „Aufschrei“, dass die Waffenexporte eingestellt werden sollen, um dem Töten mit deutschen Waffen in der Welt ein Ende zu setzen und den Friedensauftrag Deutschlands nach zwei Weltkriegen zu verwirklichen. Seit zwei Jahren sammelt die Friedensgruppe Lüdenscheid regelmäßig Unterschriften für die Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“. Diese wird getragen von verschiedenen katholischen, evangelischen sowie säkularen Initiativen und Organisationen. Die über zweijährige Kampagne findet ihren vorläufigen Höhepunkt zur Bundestagswahl in diesem Jahr. Abschließend werden die Unterschriften zur Forderung einer Grundgesetzänderung der dann neu gewählten Regierung übergeben. Bis dahin werden noch zahlreiche Aktionen in Lüdenscheid und bundesweit stattfinden.

Weitere Infos:

Friedensgruppe Lüdenscheid

Nach oben