Startseite
  Suche 

 

Mitmachen

Schreiben Sie Ihren Abgeordneten und fordern Sie ein Rüstungsexportkontrollgesetz. mehr

Mitmachen:

Wahlprüfsteine zum Rüstungsexport mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Heckler-&-Koch-Vorstand, Dr. Jens Bodo Koch: „Das ist noch nicht genug, Herr Koch!“ mehr

Mitmachen:

Aktionspostkarte an Bundesaußenminister Maas: Restriktiv sieht anders aus! - Rüstungsexporte in Krisenregionen stoppen! mehr

Materialien:

Kampagnenflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info

10 Jahre Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!

Aktionstag 2016: Goldene Nasen des
Rüstungsexports

Die „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“ startete im Mai 2011. Seitdem ist diese Kampagne zum größten zivilgesellschaftlichen Bündnis für eine Umkehr in der deutschen Rüstungsexportpraxis geworden: Weit mehr als hundert Organisationen aus der Friedens- und Entwicklungsarbeit engagieren sich seither gemeinsam für ein grundsätzliches Verbot deutscher Rüstungsexporte. Und sie haben durch ihr Engagement inzwischen schon einiges erreicht.

Mehr über das Selbstverständnis, die Struktur, die Mitglieder, die Ziele, die Forderungen, die zahlreichen kreativen und bildgewaltigen Aktionen und die bisherigen Erfolge der Aktion Aufschrei können Sie in einem Dossier von Aufschrei-Sprecherin Christine Hoffmann zum zehnjährigen Bestehen der Kampagne nachlesen:

10 Jahre Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel! (PDF)

10 Jahre Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!