Startseite
  Suche 

 

Mitmachen:

Export von Kleinwaffen und Munition stoppen! Petition online unterschreiben

Materialien:

Handreichung "Deutsche Rüstungsexporte" mehr

Materialien:

Aktionsflyer

Das Kampagnenfaltblatt zum Verteilen oder Auslegen an Infoständen mehr

Bücher:

Titelblatt von Grässlin, Harrich und Harrich-Zandberg: Netzwerk des Todes

Netzwerk des Todes - Das Enthüllungsbuch zum TV-Ereignis „Tödliche Exporte“ mehr

Bücher:

Schwarzbuch Waffenhandel - Wie Deutschland am Krieg verdient mehr.

Silly: Vaterland

Mit dem Song "Vaterland" möchte die Band Silly zum Nachdenken über Rüstungsexporte anregen.

© meinhardt.info
Aktionstag der Kampagne 26.2.2012

Grenzen öffnen für Menschen - Grenzen schließen für Waffen

Nach den USA, Russland, China und Frankreich ist Deutschland weltweit der fünftgrößte Großwaffenexporteur. Beim Handel mit Kleinwaffen steht die Bundesrepublik hinter den USA und Italien an dritter Stelle. Die aus Deutschland gelieferten Waffen feuern bestehende Konflikte an. Vor der daraus resultierenden Gewalt versuchen viele Menschen sich durch Flucht zu retten. Wir fühlen uns den Opfern dieser skandalösen Politik verbunden und wollen den Geschäften mit dem Tod ein Ende setzen. Fordern Sie mit uns ein grundsätzliches Verbot des Exportes von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern. mehr

Aktionskonferenz 2017 Stoppt den Waffenhandel!
Am 3. und 4. März 2017 findet in Frankfurt am Main die Aktionskonferenz 2017 der „Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!“ statt. Die Teilnehmer erwartet ein spannendendes Programm. Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen. mehr

22.02.2017

Deutschland exportiert weiterhin Kleinwaffen in die Türkei

Trotz der angespannten Lage in der Türkei genehmigte die deutsche Bundesregierung auch im vergangenen Jahr wieder Kleinwaffenlieferungen an den Bosporus. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken.


22.02.2017

Panzerdeal mit Griechenland: KMW-Chef Bode jetzt wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Die Staatsanwaltschaft München hat nun nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR Anklage gegen den Aufsichtsratschef des Panzerbauers Krauss-Maffei Wegmann (KMW), Manfred Bode, erhoben – wegen Steuerhinterziehung.


22.02.2017

GKKE fordert Rüstungsexportkontrollgesetz

Angesichts der neuesten SIPRI-Zahlen sprach domradio.de mit Max Mutschler von der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) über die Forderung nach einer besseren gesetzlichen Kontrolle der deutschen Rüstungsexporte.


21.02.2017

4. März: Kundgebung "Stoppt den Waffenhandel" in Frankfurt

Am Samstag, dem 4. März, findet auf dem Römerberg in Frankfurt um 15 Uhr als Höhepunkt und Abschluss unserer Aktionskonferenz 2017 eine Kundgebung gegen Waffenhandel statt. Kommen auch Sie.


21.02.2017

Quiz zu weltweiten Rüstungsexporten

Am 20. Februar hat das Stockholmer Friedensforschungsinstitut die neuesten Zahlen zum weltweiten Handel mit Großwaffensystemen veröffentlicht. Die Schweizer Onlinezeitung Watson hat daher ein Quiz zu Rüstungsexporten erstellt. Testen Sie Ihr Wissen.[mehr]


      

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Veranstaltungen zum Thema Rüstungsexporte

Die sieben goldenen Nasen des deutschen Rüstungsexports - Film von unserer Kunstaktion am 26. Februar vor dem Deutschen Bundestag in Berlin. mehr

95.227 Unterschriften für ein grundsätzliches Rüstungsexportverbot an Deutschen Bundestag übergeben mehr

Rüstungsexportgegner forderten in Berlin vor dem Reichstag ein grundsätzliches Verbot von Rüstungsexporten mehr

Die Hamburger Initiative gegen Rüstungsexporte übergab Unterschriften gegen Waffenexporte über den Hamburger Hafen - begleitet von einer öffentlichen Aktion. mehr

Fast 100 Menschen nahmen an einer Protestkundgebung in Berlin gegen die Strategiekonferenz der Rüstungslobby teil. mehr