Nachricht

KMW darf 15 Gepard-Panzer nach Katar liefern

Wie aus Medienberichten hervorgeht, hat die Bundesregierung die Lieferung von 15 Flugabwehrpanzern des Typs Gepard aus dem Hause Krauss-Maffei Wegmann (KMW) nach Katar genehmigt.

Bild: Ichigo121212/Pixabay

Das habe Wirtschaftsminister Peter Altmaier dem Wirtschaftsausschuss des Bundestags am 7. Dezember mitgeteilt. Außerdem dürfe KMW auch mehrere Ersatzteile wie vier Maschinenkanonen, 30 35-Millimeter-Rohre, 45 Verschlüsse sowie 16.000 Patronen Munition an Katar verkaufen. Insgesamt habe das Geschäft ein Volumen von 31,4 Millionen Euro.