HHLA

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) betreibt unter anderem Containerterminals beispielsweise im Hamburger Hafen oder in Odessa. Sie gilt als Hamburgs größter Hafenbetreiber. Sie verlädt Güter, die vom Hafen abgehen oder ankommen, und übernimmt ihren Weitertransport ins Hinterland.

Der Hamburger Hafen ist einer der größten Umschlagplätze für Rüstungsgüter und Kriegswaffen in Deutschland. Jährlich werden hier etwa tausend Container mit Munition sowie Munitionsteile (für Bomben, Granaten, Torpedos etc.) im Wert von mehreren Millionen Euro verschifft. Waffen und Waffenteile verlassen die Stadt jährlich im Wert von 200 bis 400 Millionen Euro über den Seeweg.

Nachrichten

  • image-1085

    Protestaktion in Karlsruhe

    Anlässlich der SIG-Sauer-Verhandlung beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe fanden am 1. Juli unter dem Motto „Deutsche Waffen töten in Kolumbien“ im Stadtzentrum von Karlsruhe bildstarke Protestaktionen statt.

    mehr
  • image-1427

    SIG Sauer muss 11 Millionen Euro zahlen

    Im Fall illegaler Kleinwaffenexporte über die USA nach Kolumbien hat der Bundesgerichtshof die Waffenschmiede SIG Sauer zu einer Zahlung von mehr als 11 Millionen Euro verpflichtet und damit das Urteil des Landgerichts Kiel weitestgehend bestätigt.

    mehr
  • image-1087

    Dossier zu SIG-Sauer-Pistolen in Kolumbien

    Anlässlich des Urteils des Bundesgerichtshofs im Fall illegaler Pistolenexporte von SIG Sauer nach Kolumbien hat terre des hommes ein Dossier vorgelegt, das schwere Menschenrechtsverletzungen und Straftaten mit deutschen Pistolen in Kolumbien belegt.

    mehr